TuS-Gruppe erreicht den fünften Rang

Turnen in Wüllen

WÜLLEN Acht Turnerinnen folgten mit ihren Trainerinnen einer Einladung zum Turner-Gruppen-Wettstreit (TGW) in Ennepetal. Die TuS-Gruppe ist noch jung und reiste nun zum zweiten Mal zu einer solchen Veranstaltung.

29.10.2009, 15:30 Uhr / Lesedauer: 1 min
TuS-Gruppe erreicht den fünften Rang

Das TuS-Team mit Marina Hartmann, Marina Lermer, Kerstin Wellers, Julia Edeler, Angeli Gawlik, Hanna Jansen, Vera Dirksen und Luisa Schücker startete in der TGW-Gruppe "Light" und konnte zwischen acht verschiedenen Disziplinen drei auswählen. Der TuS entschied sich für die Turnkür mit Musik, den Medizinballweitwurf und den Orientierungslauf. Mit der Wurfdisziplin starteten die Wüllenerinnen. DIe durchschnittlichen Weite von rund 11 Metern jeder Teilnehmerin waren überraschtend, da kaum Zeit und Raum zum Trainieren war. Bei der anschließenden Turn-Tanz-Kombination lief alles rund, die Hebefiguren, die Sprünge und auch die synchronen Schrittfolgen. Beim Orientierungslauf bekamen die Starterinnen eine unbeschriftete Karte, in der zehn Stationspunkte zu finden und abzustempeln waren. Hier gab es kleine Probleme und die Gruppe musste einen zeitraubenden Umweg durch Wald und Wiesen laufen. Letztendlich belegte die Wüllener TGW-Gruppe einen fünften Rang in einem breiten Feld. Der Unmut über die Zeiteinbuße beim Orientierungslauf war schnell verflogen, da der Veranstalter die Gruppe bat, zur Siegerehrung ihre "Turnkür am Boden" noch einmal zu zeigen.

Lesen Sie jetzt