TuS Wüllen misst sich mit FC Ottenstein

Kreis Zu einem Ortsderby zwischen dem TuS Wüllen und dem FC Ottenstein kommt es in der Kreisliga A am 20. Spieltag. In der Hinrunde hatte die Elf des FC Ottenstein knapp mit 3:2 das bessere Ende für sich.

12.03.2009, 17:11 Uhr / Lesedauer: 2 min
TuS Wüllen misst sich mit FC Ottenstein

<p>Stefan Jokel (l., SV Heek) im Zweikampf mit Michael Fransbach (r., RW Nienborg). Der SV Heek spielt gegen GW Lünten, RW Nienborg gegen Arminia Gronau. Kratz</p>

Beide Mannschaften sind mit Punktverlusten in das Restprogramm der Meisterschaft nach der Winterpause gestartet. Der FC Ottenstein musste bei Eintracht Ahaus mit einem 2:2 zufrieden sein, der TuS Wüllen zeigte gegen den FC Vreden vor eigenem Anhang zu Begnn  gute Ansätze in der Offensive, unterlag aber am Ende mit 1:3. In der Tabelle nimmt der FC Ottenstein Rang drei und der TuS Wüllen die Position zwölf ein.

"Die SpVgg Vreden II wird sich bei ihrem großen Vorsprung wohl nicht mehr vom Spitzenplatz verdrängen lassen", sagt der Ottensteiner Trainer Manfred Ostendorf. "Das Rennen um Rang zwei ist aber noch offen und den zweiten Platz haben wir uns zum Ziel gesteckt."

Im Hinspiel hatten die Ottensteiner Fußballer das nötige Quäntchen Glück, da fiel der Siegtreffer erst in der Nachspielzeit. Am Sonntag erwartet der FC-Coach eine schwere Aufgabe. Beide Mannschaften kennen sich gut und werden sich nichts schenken, da kann die Tagesverfassung den Ausschlag geben. "Wir sind gut in Schuss und freuen uns auf ein rassiges Ortsderby", so Ostendorf weiter.

Auch beim TuS Wüllen sieht man eine reelle Chance, Revanche für die Hinspielniederlage zu nehmen. "Wir haben in Ottenstein 2:0 geführt und dann doch noch verloren, das hat richtig weh getan. Diesmal müssen wir unsere Chancen besser nutzen als gegen den FC Vreden", meint Trainer Stefan Mört.

Nach der 1:2-Auftaktniederlage im Heimspiel gegen RW Nienborg muss sich der SV Heek am Sonntag im Dinkelstadion mit dem Tabellenzweiten GW Lünten auseinander setzen. Das Hinspiel ging mit 4:1 klar an die Gäste. GW Lünten ist aber mit einer Auswärtsniederlage (0:2) bei Vorwärts Gronau gestartet. Es muss sich erst zeigen, wie gut die Elf von Trainer Dirk Bültbrun diese Schlappe weggesteckt hat. jok

20. Spieltag, 15. März

RW Nienborg - Arminia Gronau (0:2)

Vorw. Gronau - FC Vreden (3:1)

Union Wessum - FC Oeding (1:1)

SV Heek - GW Lünten (1:4)

FC Epe II - SuS Stadtlohn II (1:4) 13.00

VfB Alstätte - Eintr. Ahaus II (3:2)

TuS Wüllen - FC Ottenstein (2:3)

SC Südlohn II - SV Vreden II (0:1) 13.00

Lesen Sie jetzt