TV bleibt auf Kurs

Handball in Vreden

VREDEN. Die Handballer des TV Vreden bleiben auf Kurs: Trotz des "ungeliebten Sonntag-Spätnachmittag-Spieltermins" buchte das Team von Trainer Frank Steinkamp am viertletzten Spieltag der Bezirksligasaison einen 29:28 (15:14)-Sieg bei SW Havixbeck.

von Von Bernhard Mathmann

, 11.04.2011, 17:20 Uhr / Lesedauer: 1 min

Bei den drei folgenden Spielen - am 30. April gegen Mitbewerber SC Münster 08, am 7. Mai beim HC Ibbenbüren und am 14. Mai gegen den designierten Meister Westfalia Kinderhaus - geht es für die Vredener darum, den zweiten Tabellenrang zu halten, um in einem Aufstiegsrundenturnier der vier Bezirksliga-Vizemeister zwei weitere Landesliga-Aufsteiger zu ermitteln.

Da der Mitbewerber HSC Gronau ebenso noch den Vergleich mit dem SC Münster 08 auszutragen hat, rechnet sich Steinkamp für sein Team gute Aufstiegschancen aus.

In Havixbeck erweckte TV Vreden im ersten Spielabschnitt den Anschein, als "ob ein Teil der Spieler noch beim Sonntags-Nachmittags-Kaffee sitzt", wie Steinkamp den wenig zufrieden stellenden Auftritt titulierte. Da aber auch die Gastgeber nicht den größten Drang zum TV-Tor entwickelten, buchten die Vredener zum Seitenwechsel einen knappen Vorsprung.

Der sollte dann im zweiten Abschnitt nicht sonderlich größer werden, obwohl sich das Spiel der Gäste deutlich besserte. "Wie so oft haben wir auch beste Chancen ausgelassen", ärgerte sich Steinkamp über drei verworfene Sieben-Meter-Strafwürfe und vier Innenpfosten-Treffer seiner Schützlinge. "Am Ende hat es doch ganz knapp gereicht", zog er aber ein positives Fazit.

"Wir werden uns in der Oster-Spielpause gewissenhaft auf die letzten drei Saison-Aufgaben vorbereiten, damit es dann für eine Spielzeit-Verlängerung reicht", wirft Trainer Frank Steinkamp einen kurzen Blick über die Pause voraus. 

SW Havixbeck - TV Vreden 28:29 TV Vreden: Terhörst, Ramerseder, Pöppelbuss (3 Tore), Levers (2), Resing (2), Buning (7), Lösing (5), Bomkamp (2), Rave (2), J. Jetter (4), L. Jetter (1), Schmaloer (1).

Lesen Sie jetzt