TV geht mit Routine die Landesliga an

24.08.2007, 18:56 Uhr / Lesedauer: 1 min

Vreden Die erste Landesliga-Aufgabe am 2. September in Isselhorst bei Gütersloh vor Augen, wirft TV Vredens Spielertrainer Frank Steinkamp einen ersten Blick auf die neue Saison: "Auch als Aufsteiger rechne ich mir gute Chancen aus, in der Spielklasse bestehen zu können."

Die bisherigen Testspielauftritte seiner Handballer machen Steinkamp so zuversichtlich: "Wir haben zwar an den Trainingsabenden berufsbedingt nie mit kompletter Besetzung agieren können, doch in den ersten Spielen hat unsere Routine schnell Fuß gefasst. Immerhin spielt die Mannschaft nahezu unverändert schon im fünften Jahr zusammen."

38:28 hieß es nach dem Test gegen den "Endspielgegner" der Bezirksliga-Saison, DJK Coesfeld, 29:28 gegen den Bezirksligisten GW Nottuln sowie 25:27 und unlängst 28:28 gegen den Verbandsligisten HC Rhede.

"Meine Mannschaft ist komplett zusammen geblieben. Die ehemaligen Jugendspieler Sven Wessler und Sebastian Rawe zählen ab sofort fest zum Seniorenkader; Christian Buning kann als A-Jugendlicher spontan eingesetzt werden", berichtet Steinkamp.

Eine folgenschwere Bänder-Verletzung hat sich Torhüter Jens Klein-Günnewyck zugezogen - eine längere Zwangspause droht. bml

Lesen Sie jetzt