TV Vreden beim Spitzenteam

Landesligahandball

VREDEN Beim TSV Ladbergen treten die Handballer des TV Vreden am morgigen Sonntag am fünften Spieltag der Landesligameisterschaft an.

09.10.2009, 18:35 Uhr / Lesedauer: 1 min
<p>Markus Lösing (Nr. 6) war am vergangenen Wochenende privat verhindert, am Sonntag ist er wieder mit dabei. <

<p>Markus Lösing (Nr. 6) war am vergangenen Wochenende privat verhindert, am Sonntag ist er wieder mit dabei. <

Ein Blick auf die aktuelle Tabelle macht klar, dass die Vredener als Aufsteiger in der Begegnung nur krasse Außenseiter sind. Der TSV Ladbergen führt zusammen mit dem TuS Spenge II die Tabelle mit jeweils 7:1 Punkten aus vier Partien an. Die Gastgeber haben schon während der Vorbereitung auf die neue Spielzeit als Saisonziel Meisterschaft und Aufstieg in die Verbandsliga ausgegeben und sich im Umfeld auch dementsprechend mit guten Handballern verstärkt. Trainiert wird der TSV Ladbergen von Olaf Timmermann, der früher beim VfL Ahaus in der Bezirksliga Handball gespielt hat.

Der TV Vreden ist nach drei absolvierten Partien noch punktlos und musste sich vor einer Woche in der Hamalandhalle dem TV Werther klar geschlagen geben.

"Das ist für uns eine ganz leichte Aufgabe", sagt TV-Trainer Frank Steinkamp. "Wir haben in Ladbergen nichts zu verlieren. Uns kann nur eine positive Überraschung gelingen." Verzichten müssen die Vredener Handballer am Sonntag auf Sven Scholte van Mast, er ist privat verhindert. Sascha Pöppelbuss ist am Daumen verletzt, ob er spielen kann, steht noch nicht fest.

jok

Lesen Sie jetzt