Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

TV Vreden erreicht neue Bestmarke

Handball-Landesliga

Nach ihrem Sieg am Samstag in Werther haben die Vredener ihre höchste Tabellenplatzierung der bisherigen Saison erreicht. Dafür mussten sie aber an ihre Grenzen gehen.

Vreden

, 14.04.2019 / Lesedauer: 2 min
TV Vreden erreicht neue Bestmarke

Dreimal trug sich Vredens Maximilian Wagener (l.) am Samstag in die Torschützenliste ein. © Johannes Kratz

Seine bislang beste Saisonplatzierung hat Landesligist TV Vreden nach dem zehnten Saisonsieg am Samstagabend inne. Mit 28:26 gewannen die Berkelstädter ihr Nachholspiel beim TV Werther und kletterten damit in der Rangliste auf Position acht.

„Mit dem dezimierten Kader musten wir schon an unsere Grenzen gehen, hatten am Ende aber trotzdem die größeren Reserven“, sagte Vredens Trainer Frank Steinkamp. Nach engem Spielverlauf, in dem beide Mannschaften sich die Führung gegenseitig wieder abgenommen hatten, setzten sich die Vredener in der 50. Spielminute auf drei Tore ab (24:21) und ließen sich die Führung nicht mehr abspenstig machen.

Johannes Frintrop bester Schütze

Einen wichtigen Beitrag zum Erfolg lieferte auch Johannes Frintrop, der trotz einer Fingerverletzung in der ersten Halbzeit mit neun Toren bester Vredener Schütze war – alle seiner sieben Siebenmeter verwandelte er sicher. Das war speziell in der ersten Halbzeit auch nötig, weil die Gäste aus dem Spiel heraus viele Möglichkeiten liegen ließen. So stand statt einer möglichen klaren Pausenführung für Vreden vor dem Seitenwechsel ein 13:12 für den TV Werther.

Nach der Pause mussten die Vredener dann fighten, weil sie immer wieder durch Zwei-Minuten-Strafen in Unterzahl gerieten. „Da wurden die Beine in der Abwehr etwas lahm“, erkannte Steinkamp. So verlief das Spiel absolut ausgeglichen, die 21:20-Führung für die Gastgeber in der 47. Minuten sollte dann aber ihre letzte bleiben.

TV Werther - TV Vreden 26:28
Vreden: Wenning, Terhörst - J. Frintrop (9 Tore), Buning (6), Abbing (5), Röring (3), Wagener (3), Jetter (1), Rosing (1), H. Frintrop, Tenostendarp
Siebenmeter: Werther (5/5); Vreden (7/7)
Zeitstrafen: Werther (4), Vreden (6)

Schlagworte: