TV Vreden feiert 30:22-Heimsieg

Bezirksligahandball in Vreden

Die Handballer des TV Vreden haben die Heimpremiere in die neue Saison siegreich gestaltet. Im ersten Spiel in der Hamalandhalle fertigten die Vredener Handballer am Samstagabend den TV Borghorst mit 30:22 ab.

VREDEN

03.10.2011, 18:10 Uhr / Lesedauer: 1 min
TV Vreden feiert 30:22-Heimsieg

"Jens Waning im Tor hat in der zweiten Halbzeit sehr stark gespielt", freute sich Jugendtrainer Christian Abbing, der den am Samstag verhinderten TV-Coach Frank Steinkamp vertrat. "Da haben wir dem Gegner mit schnellen Vorstößen den Schneid abgekauft. Der TV Borghorst hat schon Mitte der zweiten Halbzeit resigniert."

Die ersten Minuten bis zum 3:3 verliefen ziemlich ausgeglichen. Auf Seiten des TV Vreden hatte Christian Buning zunächst ein wenig Pech im Abschluss, er traf zu Beginn zweimal den Pfosten. Mit insgesamt acht Toren war Buning dann der erfolgreichste Torschütze der Vredener Handballer. Kreisläufer Steffen Tenhumberg brachte es in den 60 Minuten auf sechs Treffer. Im weiteren Verlauf der ersten 30 Minuten konnte sich der TV Vreden bis auf 14:11 absetzen, zur Pause stand es dann 15:14.

Zu Beginn der zweiten Hälfte brachte Coach Abbing mit Jens Waning einen neuen Torhüter, und diese Einwechslung erwies sich als Glücksgriff. Waning brachte die Borghorster Angreifer mit seinen Paraden zur Verzweiflung und der TV Vreden baute mit schnellen Vorstößen und einer guten zweiten Welle die knappe Pausenführung ständig weiter aus. Nach 43 Minuten lag der TV Vreden deutlich mit 23:18 vorn. Den Gästen aus Borghorst gelangen in den verbleibenden 17 Minuten nur noch vier Tore. Am Ende gewann der TV Vreden verdient mit 30:22.

 

jok

 

 

 

 

 

TV Vreden - TV Borghorst 30:22

TV Vreden: Ramerseder, Waning, Terhörst, Rave (3 Tore), Bomkamp, Levers (2), Buning (8), Schmaloer (3), Fintropp (3), Tenhumberg (6), Kloepper (2).

Lesen Sie jetzt