Union bleibt Topverfolger

Fußball-Kreisliga A: Topspiel

Lange Zeit sah es im Union-Stadion so aus, als würde die Begegnung zwischen Wessum und den Gästen aus Oeding torlos enden. Doch in einer hart umkämpften Partie konnte sich der Gastgeber in der Schlussphase noch mit 2:1 durchsetzen.

AHAUS

von Dominik Rosing

, 17.04.2016, 20:53 Uhr / Lesedauer: 2 min
In einem kräftezerrenden Spiel zog Oeding den Kürzeren. Unions Michael Gerling (l.) demonstrierte dies im Zweikampf mit Oedings Torschützen David Sicking.

In einem kräftezerrenden Spiel zog Oeding den Kürzeren. Unions Michael Gerling (l.) demonstrierte dies im Zweikampf mit Oedings Torschützen David Sicking.

Vom Anpfiff an wollte der Tabellenzweite seine Favoritenrolle gerecht werden und startete mit viel Druck auf die Gäste vom FC Oeding. Nach einer halben Stunde tauten diese allerdings auch auf und tauchten vor Union-Schlussmann Johannes Termathe auf. Guido Vierhaus konnte eine Unaufmerksamkeit des Keepers beinahe nutzen, Hendrik Rose war allerdings auf der Linie zur Stelle.

Einen Aufschrei gab es noch kurz vor der Pause aufseiten der Oedinger. David Sicking wurde frei vorm Tor von Rose zu Fall gebracht, doch ein Elfmeterpfiff blieb aus. Im zweiten Durchgang dominierte dann wieder die Union. Doch Jannik Witte und Andre Stroetmann scheiterten am starken Torwart Chris Harmeling.

Treffer Nummer 33

Bis dahin war es ein Topspiel ohne die ganz großen Torchancen. Das sollte sich in der Schlussphase ändern. Top-Torjäger Frank Rose, mehr als 70 Minuten blass geblieben, hatte nach einem Eckball den richtigen Torriecher und staubte zur 1:0-Führung ab. Zuvor hatte wieder Harmeling mit einem riesen Reflex den Einschlag verhindert.

Oeding im Zugzwang ließ den Gastgeber nun mehr Raum und so konnte Michael Gerling auf rechts ungestört flanken, im Zentrum sprangen Witte und FC-Verteidiger Timo Wanninger in den Ball und es war wohl der Defensivmann, der seinen Keeper den zweiten Treffer des Tages einschenkte. Doch Oeding gab sich nicht auf und kam in der 85. Spielminute durch David Sicking wieder zurück. Auch er staubte nach einer Glanzparade von Termathe gegen Vierhaus eiskalt ab. Für den Ausgleich reichte es aber nicht mehr.

„Wir haben trotzdem einen guten Job gemacht“, fand FC-Trainer Thomas Ring. Union Co-Trainer und Spieler Andre Stroetmann sah ein „intensives Spiel“.  

 

Union Wessum - FC Oeding  2:1 (0:0) Union Wessum: Termathe, Gerling, Hemling, H. Rose (73. Temme), Bogenstahl, Seggewiß, Witte (90+1. Gries), Tenbreul (81. Lefering), F. Rose, Buddendick, Stroetmann. FC Oeding: FC Oeding: Harmeling, Wanninger, Hösing (77. Wewers), Vierhaus, van De Sand, Sicking, Jägering, Tecker (80. Haddick) Krüchting, Rüweling, Nagel. -Tore: 1:0 F. Rose (74.); 2:0 Wanninger (ET, 80.); 2:1 Sicking (85.).

Lesen Sie jetzt