Union siegt in Überzahl beim FC Ottenstein

Fußball-Kreisliga A

Im Ortsderby setzt Wessum vor der Pause einen Doppelschlag und gewinnt am Ende knapp 2:1 gegen unkreative Ottensteiner, die früh in Unterzahl gerieten.

Ottenstein

von Henry Einck

, 02.12.2018, 19:41 Uhr / Lesedauer: 2 min
Union siegt in Überzahl beim FC Ottenstein

Union-Verteidiger Jörn Lübben (l.) blockt den Schuss von FC-Spieler Michael Vennemann (r.) in letzter Sekunde. © Michael Schley

Mit 2:1 setzte sich am Sonntag Union Wessum beim FC Ottenstein durch und sprang damit auf Platz sieben der Kreisliga A1-Tabelle. Ottenstein bleibt Zwölfter.

Einen Knackpunkt erlebte die Partie in der 27. Minute. Die Grün-Weißen fuhren einen sauberen Konter nach Ottensteiner Ecke. Andre Stroetmann spielte den Ball von links quer auf den mitlaufenden Thomas Buddendick, den Marco Eing 20 Meter vor dem Tor stoppte. Der Schiedsrichter wertete die Grätsche als Notbremse und vergab die Rote Karte. „Das war eine sehr ungünstige Situation, weil unser Spieler in dem Moment ausrutscht und den Gegner dann voll trifft“, kommentierte Coach Dominik Kalitzki. Daraus ergab sich ein Vorteil für Wessum.

In der Anfangsphase hatten beide Teams noch mit den schwierigen Platzverhältnissen zu kämpfen. In der 13. Minute der erste Torschuss: Unions Frank Rose scheiterte aber an Torwart Tobias Schücker. In der Folge scheiterten sowohl Martin Vortkamp als auch Jan Benkhoff per Distanzschuss an Gäste-Keeper Johannes Termathe.

Rose trifft sensationell

Nach dem Platzverweis kam Wessum besser in die Partie. Frank Rose verarbeitete einen langen Ball, ließ zwei Mann stehen und setzte einen Schuss aus spitzem Winkel. Schücker parierte zunächst, doch Buddendick schob am zweiten Pfosten zum 1:0 ein. Nur wenige Minuten später erzielte Frank Rose das 2:0 durch eine sensationelle Direktabnahme aus 25 Metern über den Torhüter hinweg. In der zweiten Hälfte versuchte Grün-Weiß, das Ergebnis zu verwalten. Ottenstein lauerte auf Konter und Standardsituationen. In der 56. Minute ging die Taktik auf. Eine Ecke kam flach herein. Niklas Boll brachte den Ball mühsam über die Torlinie zum 2:1.

„In der zweiten Halbzeit haben wir es schlecht gemacht. Da war für uns die Überzahl nicht unbedingt ein Vorteil“, kritisierte Union-Trainer Jürgen Banken. Ottenstein kam besser ins Spiel, aber wegen des Mangels an hochkarätigen Torchancen endete das Spiel schließlich mit 2:1.

FC Ottenstein - Union Wessum 1:2
FC: Schücker - Vennemann, Nolte, Boll (86. M. Lünterbusch), Benkhoff (83. T. Vortkamp), M. Vortkamp, Terbrack, Kalitzki, Gesing (46. J. Lünterbusch), Eing, Reder
Union: Termathe - H. Rose, Seggewiß, Lefering, F. Rose, Buddendick, Stroetmann (57. Benölken), Gebker (78. Bogenstahl), Kernebeck, Brandt, Lübben
Tore: 0:1 Buddendick (37.), 0:2 Rose (43.), 1:2 Boll (56.)
Rote Karte: Eing (27.)

Schlagworte:
Lesen Sie jetzt