Union verdrängt ASV mit 5:1-Sieg von Rang zwei

mlzFußball-Kreisliga A

Mit einem deutlichen Sieg ergatterte Union Wessum in seinem Heimspiel gegen den ASV Ellewick den zweiten Platz der Kreisliga A.

Wessum

, 01.12.2019, 18:22 Uhr / Lesedauer: 2 min

Union Wessum traf im ersten Rückrundenspiel auf den Tabellenzweiten ASV Ellewick und konnte durch einenen klaren 5:1-Heimsieg diesen zweiten Platz für sich erobern.

War der ASV Ellewick noch die komplette erste Halbzeit ohne eine einzige Torchance, so kamen sie druckvoll aus der Kabine zurück. Es dauerte aber nur vier Minuten, bis Linus Gebker mit einem platzierten Kopfball nach einer punktgenauen Flanke von Michael Hemling zur 3:0-Vorentscheidung traf.

Jetzt lesen

Damit war auch die kurze Gegenwehr der Gäste gebrochen, die sich im zweiten Durchgang zwar besser präsentierten als in Halbzeit eins, aber dennoch keine Mittel fanden, sich gegen die Hausherren durchzusetzen. Zu sicher standen die Wessumer mit ihren erfahrenen Spielern um Jan Temme und Markus Banken in der Abwehr. Die Temme-Elf zeigte sich hingegen vor dem Tor sehr effektiv. Nach einer langen Flanke blieb Frank Rose vor dem Tor eiskalt und vollendete zum 4:0 (69.).

Witte setzt den Schlusspunkt

Das Spiel plätscherte nun den Abpfiff entgegen, Ellewick traf in der 84. Minute durch Marius Abbing noch zum 1:4, den Schlusspunkt setzte aber Union: Nach flacher Hereingabe von Frank Rose erzielte Jannik Witte mit dem Schlusspfiff das 5:1.

Union verdrängt ASV mit 5:1-Sieg von Rang zwei

Jannik Witte (M.), hier gegen Marius Abbing und Gerrit Verwohlt, setzte mit dem Treffer zum 5:1 den Schlusspunkt. © Raphael Kampshoff

Schon im ersten Durchgang waren die Wessumer deutlich besser. Justus Lefering traf nach einer Temme-Ecke zum 1:0 (22.) und Jannik Witte setzte sich im Zweikampf gegen Tom Verwohlt durch und spitzelte den Ball in die kurze Ecke an Ellewicks Torhüter Noah Ross vorbei zum 2:0 (29.). Nach zwei Niederlagen im Hinspiel und im Pokal konnten sich die Wessumer nur mit einem Sieg revanchieren und den zweiten Tabellenplatz übernehmen.

„Alles gegeben“

„Wir haben für die drei Punkte heute von Anfang bis Ende alles gegeben, waren das bessere Team und haben hochverdient gewonnen. Das haben wir uns hart erarbeitet“, freute sich Spielertrainer Jan Temme nach der Partie. Enttäuscht war Ellewicks Trainer Jochen Kloster. „Das war heute kein Spitzenspiel, wir haben viel zu viele Fehler gemacht und nicht vernünftig verteidigt. Nach vorne fehlte die Kraft. 30 Gegentore sind einfach viel zu viel.“

Union: Schoetteler - Böcker, Seggewiß, Lefering (36. F. Rose), Gebker, Hemling (89. Bogenstahl), Brandt, Banken (H. Rose), Witte, Wenning, Temme (80. Gerling)
ASV: Ross - Melis, Verwohlt (86. Terbrack), Wüpping (85. Vervohlt), Wissing, Terbrack, Röring, Abbing, Kurth, Bröcking, Zwiers
Tore: 1:0 Lefering (22.), 2:0, 5:1 Witte (29., 90.+2), 3:0 Gebker (49.), 4:0 F. Rose (69.), 4:1 Abbing (84.), 5:1 Witte (90.)
Zuschauer: 100

Lesen Sie jetzt