Union verpatzt Auftakt beim ASV

Fußball-Kreisliga A

Der ASV überraschte die Union beim Saisonauftakt mit Kontern. GW Lünten fand erst im zweiten Durchgang zur Konsequenz.

Ellewick/Ahaus

, 12.08.2019 / Lesedauer: 3 min
Union verpatzt Auftakt beim ASV

Mamadou Abdoulaye Diallo (l., Eintracht Ahaus II) im Zweikampf mit Stefan Bennink (Lünten). © Johannes Kratz

Am ersten Spieltag der Saison zeigte der ASV Ellewick durch den souveränen 4:1-Sieg gegen Union Wessum zum Saisonstart seine Qualitäten. Eintracht Ahaus II vergab das Spiel gegen GW Lünten noch. Nachdem die Ahauser früh in Führung gegangen waren, drehte GW das Spiel zu einem 2:1-Sieg.

ASV Ellewick - U. Wessum 4:1
Beim Topspiel in Ellewick gab die Union Wessum in den ersten Minuten die Richtung vor. Trotz einiger Chancen war es das Heimteam, das den ersten Treffer erzielte. Nach einem langen Ball legte Marvin Robert quer auf Georg Röring (25.). Kurz darauf setzte der ASV den nächsten Konter über Robert, der im Sprinttempo vor dem Torwart ruhig blieb und zum 2:0 einschoss (30.). In der 49. Minute markierte Noah Brandt den Anschlusstreffer, indem er den Nachschuss eines Schussversuchs bei einer Ecke verwandelte. In Folge eines schnellen Umschaltspiels bekam Steffen Wüpping den Ball im Strafraum und erzielte den Treffer zum 3:1. Marvin Robert nutzte den Raum, der sich aus dem Pressing der Gäste ergab, und schnürte in der 82. Minute nach einer Solo-Aktion über außen noch den Doppelpack zum 4:1-Endstand. „Wir sind mit dem Saisonauftakt sehr zufrieden und freuen uns, dass wir die Punkte gegen eine solch starke Truppe hier halten konnten“, resümierte Marvin Melis, der ASV-Trainer Jochen Kloster vertrat.

Eintracht Ahaus II - GW Lünten 1:2
In einem umkämpften Spiel zwischen der Reserve von Eintracht Ahaus und GW Lünten fielen in der Anfangsphase bereits die ersten Tore. Zunächst netzte Mamadou Diallo nach schöner Kombination für die Eintracht ein (10.), ehe Tobias Gesing einen Fehler zum 1:1-Ausgleichstreffer nutzte (19.). „Wir hätten noch vor der Pause in Führung gehen können. Da fehlte uns die Konsequenz“, kommentierte GW-Coach Stefan Bennink. In der zweiten Hälfte wurde der Druck auf die Hausherren zu groß, sodass Rene Wegener sein Team durch den 2:1-Treffer in der 72. Minute erlöste. Die Lüntener hielten die Führung und freuten sich über drei Punkte zum Liga-Auftakt.

Lesen Sie jetzt