Union Wessum fordert GW Lünten

Kreisliga-Fußball

In der Kreisliga A hat die SpVgg Vreden II vor einer Woche durch den 1:0-Auswärtserfolg beim Aufsteiger TSG Ahaus die Spitzenposition übernommen. Die Elf von Trainer Tobias Sumelka hat einen Zähler Vorsprung auf Union Wessum und den TuS Wüllen.

KREIS

07.10.2011, 19:15 Uhr / Lesedauer: 1 min

Mit einem Spiel Rückstand hat GW Lünten bei zurzeit 13 Punkten noch die Möglichkeit, weiter nach vorn aufzuschließen. Am heutigen Samstag (15 Uhr) treten die Lüntener Kicker bei Union Wessum an. Union-Trainer Hans Temme hat den Gegner im Spiel gegen Eintracht Ahaus II beobachten können. "GW Lünten ist im Angriff stark besetzt und spielt einen kampfbetonten Fußball. Das wird für uns keine leichte Aufgabe werden", zollt Temme der GW-Elf Respekt. Der neue Union-Trainer ist nach den ersten sieben Meisterschaftswochen mit seinen Spielern zufrieden. "Die Mannschaft zieht im Training voll mit und ist willig. Das macht mir als Coach die Arbeit leicht." Die kommenden zwei Begegnungen gegen GW Lünten und am nächsten Sonntag, 16. Oktober, im Ahauser Ortsderby gegen den Nachbarclub TuS Wüllen sind nach Ansicht von Temme richtungsweisend. "Nach diesen beiden Begegnungen wissen wir genau, wo wir stehen und wie es weiter geht."

Der TuS Wüllen hat am siebten Spieltag beim VfB Alstätte ein 2:2 erreicht. "Da haben wir uns kurz vor Schluss noch einen Elfmeter eingehandelt", sagt Trainer Bernd Dirksen. "Ich bin aber unter dem Strich mit dem Punkt zufrieden." Jetzt kommt der FC Oeding nach Wüllen. "Eine Elf, die man nicht unterschätzen darf", so Dirksen.

 

jok

 

Lesen Sie jetzt