Varwicks Tor bringt Eintracht in Unterzahl Remis

Fußball-Landesliga

Überlegene Ahauser müssen in Heiden mit einer 2:2-Punkteteilung leben. Nach dem Spielverlauf kam das Ergebnis aber einem gefühlten Sieg gleich.

Ahaus

, 15.09.2019, 19:55 Uhr / Lesedauer: 2 min
Varwicks Tor bringt Eintracht in Unterzahl Remis

Maßgeblich am späten Ausgleich beteiligt war Hendrik Vennemann (r.) mit Tor und Vorlage. © Ulrich Hahn

Am Ende schlug sich das Spielglück dann doch noch auf die Seite des Gastes: Hendrik Vennemann schickte eine letzte Flanke auf die Reise in den Heidener Strafraum und fand Lennart Varwick als dankbaren Abnehmer (90.+4). Vennemann hatte kurz zuvor selbst mit einem Flachschuss aus 20 Metern für den Anschluss gesorgt. Eintracht Ahaus glich somit einen 0:2-Rückstand bei Viktoria Heiden noch aus – und das ab der 73. Minute gar in Unterzahl. Rene Böing hatte die Gelb-Rote Karte gesehen.

Trainer Frank Wegener konnte so von einem „gefühlten Sieg“ sprechen, zufrieden konnte er mit dieser Ausbeute aber nicht sein: „Über 90 Minuten waren wir gegen einen Gegner, der eigentlich gar nicht wollte, die bessere Mannschaft mit den deutlich besseren Chancen. Und so ist ein Punkt einfach zu wenig, er wird der guten Moral aber sicher förderlich sein.“

Schon vor der Pause hätte Ahaus die Weichen auf Sieg stellen müssen. Mehrfach hatten Varwick, Maximilian Hinkelmann und Böing einen Treffer auf dem Fuß, das Tor machten aber die Hausherren aus einer Standardsituation: Leon Harke war nach einem Freistoß zur Stelle (23.).

Gelb-Rot für Böing

Auch in Hälfte zwei blieben die Gäste tonangebend – sie kassierten dennoch den einen Konter, der zum zweiten Viktoria-Treffer durch Benedikt Hussmann führte (62.). Auf der anderen Seite verpassten erneut Böing und Hinkelmann große Gelegenheiten. Und spätestens nach dem Platzverweis gegen Böing musste Ahaus nun komplett offen machen. Und die späte Belohnung sollte folgen. Ein Teilerfolg für das Gemüt.

„Uns fehlt aktuell einfach die Stabilität – gerade im Verteidigen. Auch wenn dort der Trainingsschwerpunkt gelegen hatte, so ist es offensichtlich, dass wir noch viel tun müssen. Vorne machen wir eigentlich immer unsere Tore“, sieht Wegener derzeit eine „wichtige Phase“ für sein Team.

Viktoria Heiden - Eintracht Ahaus 2:2
Ahaus: Teriet - Brillert, Honekamp (46. Sicking), Vennemann, Ransmann, Erning, Böing, Hoffmann (33. Almering), Reinfeld, Hinkelmann, Varwick
Tore: 1:0 Gremme (23.); 2:0 Hussmann (62.); 2:1 Vennemann (81.); 2:2 Varwick (90.+4)
Gelb-Rote Karte: Böing, Ahaus (73.)
Zuschauer: 150.

Lesen Sie jetzt