Vergebene Chancen werden Eintracht zum Verhängnis

Fußball-Landesliga: 1:2 gegen Burgsteinfurt

Der angestrebte Heimsieg gegen den SV Burgsteinfurt blieb Eintracht Ahaus verwehrt. Am Mittwochabend musste sich der Tabellensechste seinem Verfolger im Stadtpark mit 1:2 geschlagen geben.

AHAUS

, 27.04.2016, 21:11 Uhr / Lesedauer: 1 min
Ladislav Velican (r.), der einen Elfmeter rausgeholt hatte, und die Eintracht unterlagen Burgsteinfurt mit 1:2

Ladislav Velican (r.), der einen Elfmeter rausgeholt hatte, und die Eintracht unterlagen Burgsteinfurt mit 1:2

Aus Sicht der Eintracht war das vor allem deswegen ärgerlich, weil sie es versäumt hatte, in der spielerisch ausgeglichenen ersten Hälfte selbst in Führung zu gehen. Die erste Chance dazu bot sich nach einer hohen Hereingabe etwa Maximilian Hinkelmann, der im Zentrum aber knapp verpasste (17.). Auch Thilo Mört gelang das 1:0 trotz freier Bahn Richtung Gästetor nicht (26.). Die größte aller Chancen ergab sich dann in der 29. Minute: Nach einem Foul an Ladislav Velican gab es trotz lauter Proteste der Burgsteinfurter Strafstoß. Vom Punkt scheiterte Dominik Kalitzki dann aber an SVB-Ersatztorwart Sven Meckelholt, der erst kurz zuvor für den verletzten Nicholas Beermann eingewechselt worden war.

Kurz danach schlugen dann die Gäste zu: Nach einem Ballverlust der Ahauser schalteten sie schnell um, Lars Kormann schloss den Angriff erfolgreich mit dem Treffer zum 1:0-Pausenstand ab (34.). „Machen wir vorher das 1:0, verläuft das Spiel natürlich ganz anders. So mussten wir nach der Pause anrennen“, beschrieb Eintracht-Coach Jens Niehues den Verlauf.

Hinkelmanns Anschluss kommt zu spät

Seine Elf wurde im zweiten Durchgang vor allem bei Standards gefährlich, das 1:1 wollte aber nicht gelingen. Burgsteinfurt nutzte einen der nun zahlreichen Konter zum vorentscheidenden 2:0. Ricardo Faria da Silva überwand Schlussmann Marc Lüdiger mit einem Lupfer (86.).

Der Heimelf gelang in der Nachspielzeit nur noch der Anschluss durch Maximilian Hinkelmann, der ein perfektes Zuspiel von Tobias Hemling aus sieben Metern nutzte. 

Eintracht Ahaus: Lüdiger - Hemling, Kaliztki, Schmidt, Velican - Ransmann, Majert, Wüpping (80. Hüsing), Saffet Semer - Hinkelmann, Mört (65. Niehues/86. Varwick)Tore: 0:1 L. Kormann (34.); 0:2 Faria da Silva (86.); 1:2 Hinkelmann (90.+1).Bes. Vork.: Kalitzki verschießt Foulelfmeter (29.)

Lesen Sie jetzt