Verletzungspech extrem: Nur noch fünf fitte Eintrachtler

Fußball-Landesliga 4: Daheim gegen Roxel

Ihr elftes Heimspiel tragen die Landesligafußballer der Ahauser Eintracht am Sonntag aus. Zu Gast im Ahauser Stadtpark ist dann um 15 Uhr die Elf vom BSV Roxel – und das ist der aktuelle Tabellendritte. Der Rückstand auf Spitzenreiter TuS Haltern beträgt nur drei Punkte. Da ist für die Gäste bis zum Saisonende noch alles drin.

AHAUS

, 15.04.2016, 19:01 Uhr / Lesedauer: 1 min
Eintrachts Dominik Kalitzki (l.)

Eintrachts Dominik Kalitzki (l.)

Eintracht Ahaus nimmt nach 21 Spielen mit 31 Punkten den sechsten Rang ein. Die Bilanz der Ahauser im Jahr 2016 ist bescheiden. In sechs Spielen ist der Mannschaft erst ein Sieg gelungen. Das war im Auswärtsspiel beim SV Mesum. Gleich vier Begegnungen endeten Unentschieden und am Vorsonntag musste die Eintracht die erste Niederlage einstecken.

„Wir sind im Moment in einer recht schwierigen Situation“, sagt Trainer Jens Niehues. „Ich habe vor der Partie gegen Roxel gerade noch fünf fitte Spieler im Kader. So ein Verletzungspech hatten wir bei der Eintracht noch nie. Auch die älteren Spieler im Verein haben so etwas noch nicht erlebt.“

Näher zusammenrücken

Eintracht Ahaus wird daher versuchen, zusammen mit den Spielern aus Team zwei und den A-Junioren eine Mannschaft auf die Beine zu stellen. „Wir haben ja nichts zu verlieren, können aber viel gewinnen“, so Niehues weiter. „Wir wollen als Verein geschlossen auftreten und zusammenrücken. Alle aufgebotenen Fußballer werden Sonntag für die verletzten Mitspieler ihr Bestes geben. Zudem bietet sich jetzt schon die gute Gelegenheit, den eigenen Nachwuchs näher an die erste Mannschaft heranzubringen.“

Der Gast aus Roxel verfügt über ein gestandenes Landesligateam mit etlichen erfahrenen Fußballern. Die Elf ist zwar etwas schleppend aus der Winterpause gekommen, steht aber mit Recht in der Tabelle weit vorn. 

Lesen Sie jetzt