Vertrag verlängert: Hackenfort soll Euphorie beim SV Heek erhalten

Fußball-Bezirksliga

Kein Bedarf für Veränderung auf der Trainerbank beim SV Heek: Auch in der nächsten Saison heißt der Trainer Rainer Hackenfort. Er und sein Co Thomas Ruminski haben ihre Verträge verlängert.

Heek

, 07.10.2020, 12:26 Uhr / Lesedauer: 1 min
Rainer Hackenfort (M.) bleibt Spielertrainer beim SV Heek.

Rainer Hackenfort (M.) bleibt Spielertrainer beim SV Heek. © Sascha Keirat

Die Erfolgsgeschichte, die im Sommer 2019 beim SV Heek begann, soll bis mindestens 2022 fortgesetzt werden. Das erhoffen sich die Verantwortlichen des Bezirksligisten zumindest von der Vertragsverlängerung mit Spielertrainer Rainer Hackenfort und Co-Trainer Thomas Ruminski.

Dass die Verlängerung schon zu diesem frühen Zeitpunkt der Saison erfolgt ist, erklärt HSV-Geschäftsführer Martin Kösters so: „Wir sind super zufrieden mit Rainer als Mensch, als Spieler und als Trainer. Er kommt auch bei den Zuschauern super an. Es gab daher keinerlei Gedanken, dass wir uns auf der Trainerbank verändern wollen.“

Jetzt lesen

Gemeinsam mit Co-Trainer Rumsinki und der Mannschaft habe der 37-Jährige nicht zuletzt mit dem Bezirksliga-Aufstieg in diesem Jahr eine Euphorie entfacht, die sich der Verein natürlich erhalten möchte. Als nächstes sollen nun die Gespräche mit den Spielern über die neue Saison folgen.

Hackenfort übernahm zur Saison 2019/20 das Kommando im Dinkelstadion. Direkt im ersten Jahr gelang als „Corona-Meister“ der Aufstieg in die Bezirksliga. Hier belegen die Heeker nach fünf Spieltagen den zehnten Platz.

Schlagworte:
Lesen Sie jetzt