VfB Alstätte bleibt ohne Punktgewinn

Fußball in Ahaus

Sang- und klanglos sind die Fußballer des VfB Alstätte in der Vorrunde der Ahauser Stadtmeisterschaft ausgeschieden. Am Mittwochabend verlor der VfB auch sein drittes Spiel in der Gruppe A.

04.08.2011, 16:50 Uhr / Lesedauer: 1 min
<p>Tobias Kedzia (r., Ottenstein) wird von Jonas Termathe (VfB Alstätte) gestoppt.

<p>Tobias Kedzia (r., Ottenstein) wird von Jonas Termathe (VfB Alstätte) gestoppt.

In der Begegnung mit dem FC Ottenstein hatten die Ottensteiner Kicker nach den 60 Minuten mit 2:1 das besser Ende für sich. Damit hat der letztjährige Finalist auch die dritte Partie verloren geben müssen und ist ohne einen einzigen Punkt bei einer Tordifferenz von 5:12 Gruppenletzter geworden.

Beide Mannschaften boten den wenigen Zuschauern eine schwache Vorstellung mit viel Stückwerk und Fehlpässen. Die Trainer auf beiden Seiten haben noch einige Arbeit vor sich, um ihre Fußballer in Meisterschaftsform zu bringen.

Der FC Ottenstein hatte in der ersten Halbzeit mehr vom Spiel. Die Angreifer Rene Niemeier, Timo Glaubitz und Tobias Kedzia sorgten für ständige Unruhe in der Alstätter Hälfte. Die Ottensteiner Kicker kamen auch zu einigen Torgelegenheiten, den ersten Treffer in der Partie erzielte aber VfB Alstätte. Nach einem schnellen Vorstoß über Guido Albers und Michael Woltering traf Woltering kurz nach der Pause zum 1:0. Der Flachschuss aus 18 Metern prallte an den Pfosten und von dort hinter die Linie ins Netz.

Der verdiente Ausgleich in der 45. Spielminute fiel nach einem Freistoß an der Alstätter Strafraumgrenze. Kedzia legte den Ball zu Christian Wenning und der überwand VfB-Schlussmann Simon Nienhaus mit einem Flachschuss. Das Siegtor für den FC Ottenstein fiel fünf Minuten vor Schluss. Im Anschluss an eine Ecke traf Sebastian Spahn.

 

jok

 

Lesen Sie jetzt