VfL Ahaus schafft Sprung an die Spitze

Handball in Ahaus

AHAUS Die Handballer des VfL Ahaus haben die Chance genutzt, sich mit einem 34:20 (15:8)-Sieg im Nachholspiel beim TV Vreden II an die Spitze der ersten Kreisklasse zu setzen.

von Von Bernhard Mathmann

, 26.10.2009, 17:05 Uhr / Lesedauer: 1 min
Michael Große-Lembeck .

Michael Große-Lembeck .

Schnell und äußerst konzentriert starteten die Ahauser in die Partie und bauten gleich einen ersten Vorsprung gleich auf 8:3 aus. Immer wieder stellte der glänzend aufgelegte Michael Große-Lembeck  die Vredener Abwehr vor Probleme. Am Ende der ersten Halbzeit war er es, der mit seinem achten Treffer in dem Spiel den Halbzeitstand markierte.

Nach zehn Minuten im zweiten Durchgang schaffte es der VfL, seinen Vorsprung auf elf Tore auszubauen. Nünning, der nun von Trainer Christian Uppenkamp nach einem ersten Kurztest in Halbzeit eins bis zum Schlusspfiff in die Partie geschickt wurde, brillierte mit seinen alten Stärken und trug mit seinen vier Toren zum Sieg seines Teams bei.

Die Vredener, die im letzten Ligaspiel den Mitkonkurrenten der Ahauser geschlagen hatten, hielten konditionell nicht mehr mit.

TV Vreden II - VfL Ahaus 20:34

VfL Ahaus: Haupt, Levi, Achtermann (1 Tor), Engels (2), Fiegenbaum (2), Große-Lembeck (13), Hüls (1), Jürgensen (1), Kocian (2), Menker (1), Nünning (4), Rotering (4), Witt (3).

Lesen Sie jetzt