Vfl Ahaus siegt mit starker Moral

Volleyball

Ahauser Volleyballerinnen gewinnen erstes Oberligaspiel gegen Hennen. Dafür benötigten sie allerdings die vollen fünf Sätze und viel Willen.

Ahaus

, 22.09.2019, 20:22 Uhr / Lesedauer: 1 min
Vfl Ahaus siegt mit starker Moral

Der VfL Ahaus mit Jana Schlettert (M.) und Laura Terschluse (r.) zeigte eine ganz starke Moral

Im Auftaktspiel der zweiten Oberligasaison nach dem Aufstieg bezwang der VfL Ahaus in eigener Halle den Vorjahres-Vizemeister SC Hennen nach spannenden fünf Sätzen mit 3:2. „Das war richtig gut, ein Spiel auf Augenhöhe“, freute sich Trainer Sebastian Förster über den Auftritt seiner Mannschaft. Und auch die Zuschauer bekamen nicht nur fünf enge Sätze, sondern auch tollen Volleyballsport geboten. Satz eins war noch mit 23:25 an den Gast gegangen – „da waren wir gegen Ende noch ein wenig nervös“, so Förster.

In Durchgang zwei drehten die Ahauserinnen den Spieß und gewannen nun ihrerseits mit 25:20. Danach verpasste es die Mannschaft aber, das Blatt zu wenden, trotz vieler Chancen ging Satz drei wieder mit 25:19 an den SC Hennen. „Doch die Mannschaft hat auch das weggesteckt und ist wiedergekommen. Eine der besonderen Entwicklung gegenüber dem Vorjahr, eine starke Moral“, sah Förster nun ein Team, das auch kämpfte. Mit 25:22 wurde der Entscheidungssatz erzwungen. Und in dem sorgte der VfL durch einige frühe Breaks für eine Vorentscheidung: „Da hat sich die Mannschaft die Butter auch nicht mehr vom Brot nehmen lassen“, sah der Coach am Ende auch eine besondere Willensleistung.

Nach dem 15:12 war der Jubel in der Halle groß. Neben einer geschlossenen Mannschaftsleistung hätten vor allem die Mittelleute Annikla Dresemann und Laura Terschluse den Unterschied ausgemacht, so Förster.

VfL Ahaus - SC Hennen3:2
Für Ahaus spielten: Bartholme, Heinrich, Dresemann, Laukamp, Lösing, Terschluse, Schlettert, Dues, Leveling, Brinkbäumer

Schlagworte:
Lesen Sie jetzt