Vor über 200 Zuschauern: SpVgg verliert Testspiel gegen Bocholt knapp

Fußball-Westfalenliga

Vor toller Kulisse bestritt die SpVgg Vreden den ersten Heim-Test der Vorbereitung. Dass sie dem Oberligisten FC Bocholt mit 0:1 unterlag, trübte die Stimmung bei Trainer Rob Reekers nicht.

Vreden

, 14.07.2019, 18:16 Uhr / Lesedauer: 1 min
Vor über 200 Zuschauern: SpVgg verliert Testspiel gegen Bocholt knapp

Carlo Korthals (r.) trug am Sonntag die Vredener Kapitänsbinde. © Sascha Keirat

„Das war ein guter Test. Wichtig ist jetzt, dass gerade unsere jungen Spieler etwas daraus lernen“, sagte Reekers nach der Partie vor über 200 Zuschauern im Hamalandstadion.

Von diesen jungen Spielen kamen am Sonntag einige zum Zuge, auch weil arrivierte Akteure wie Niklas Hilgemann, Cihan Bolat, Nico Klein-Günnewick oder Jannik Enning fehlten. Das Vredener Team, mit den Neuzugängen Mario Worms, Jan Beverborg und Kirill Volchkov in der Startelf, war vor allem defensiv gefordert und hatte auch etwas Glück, dass Bocholt nicht schon vor der Pause eine seiner drei Großchancen nutzte. Die Vredener verbuchten bis zum Pausenpfiff keinen Torabschluss.

Neustädter staubt ab

Nach der Pause ging es im Vorwärtsgang etwas besser, doch fehlte meist noch der letzte Pass, um ernsthaft für einen Torerfolg infrage zu kommen. Der Oberligist setzte in der 58. Minute den Treffer des Tages: SpVgg-Keeper Ricardo Ottink parierte einen Fernschuss, im zweiten Versuch war dann Daniel Neustädter erfolgreich.

Für die Vredener geht es am Donnerstag um 19 Uhr beim Eintracht-Pokal in Ahaus mit dem Spiel gegen Vorwärts Wettringen weiter.

SpVgg Vreden - 1. FC Bocholt 0:1
SpVgg:
Ottink - Worms, Reekers, Verwohlt (60. Wüpping), Beuting, Olde Groote Beverborg (46. Niehuis), Hakvoort (72. Darev), Hartmann, Ostenkötter (72. Wilkes), Korthals (60. Günes), Volchkov (46. Kondring)
Tor: 0:1 Neustädter (58.).

Lesen Sie jetzt