Vortkamp siegt im Mehrkampf

Leichtathletik in Stadtlohn

STADTLOHN. Leichtathletik kommt beim Nachwuchs gut an. Das ist einer der Schlüsse, die man aus der zweiten Auflage des offenen Schüler-Mehrkampf-Sportfestes des SuS Stadtlohn ziehen kann. Getragen wird dieser Boom insbesondere von der weiblichen Konkurrenz, die nahezu zwei Drittel der 151 Starter stellte.

STADTLOHN

03.10.2011, 18:20 Uhr / Lesedauer: 1 min

In drei Disziplinen (Sprint, Weitsprung, Schlagballweitwurf) maßen sich Sportlerinnen und Sportler aus sechs Vereinen. Neben dem SuS Stadtlohn, der als Gastgeber die mit Abstand größte Konkurrenz ins Rennen schickte, stellten die Vereine SV Heek, TV Gescher, VfL Ahaus, TSG Dülmen und TV Gronau Aktive ab. Nicht nur quantitativ dominierten die Sportler des Gastgebers - auch in elf von 18 Konkurrenzen in den Altersklassen sechs bis 14 Jahre siegten Vertreter des SuS - bei teils sehr knappen Ausgängen.So gewann Jana Vortkamp mit ganzen sechs Punkten Vorsprung vor ihrer Teamkameradin Theresa Hillmann bei den Ältesten in der weiblichen Konkurrenz. Mit dem gleich knappen Rückstand musste sich David Jakob vom SuS bei den männlichen Altersgenossen dem Gronauer Sebastian Rehorst geschlagen geben. Auch Vertreter des SV Heek konnten am Freitag Altersklassen für sich entscheiden. Timo Lammers (M9), Andre Lösing (M10) und Maren Hoffmann (W11) nahmen Siegerpokal mit auf den Heimweg. Das Ausrufungszeichen in der separaten Hochsprung-Konkurrenz setzte Theresa Hillmann (W14) vom SuS Stadtlohn. Sie erzielte mit übersprungenen 1,46 Metern die Tagesbestleistung, verwies Jana Vortkamp (1,43 Meter) auf Rang zwei und drehte somit den Spieß vom Mehrkampfentscheid um. Nur weil er sich einen Fehlversuch weniger erlaubte, entschied in der Altersklasse M13 bei den Jungen Eric Bennemann mit 1,43 Metern das Stadtlohner Vereinsduell gegen Lennart Fuhrig.

 

 

www.sus-stadtlohn.de

 

Lesen Sie jetzt