Vorwärts Epe setzt sich 4:1 in Ellewick durch

Fußballpokal auf Kreisebene

Der ASV Ellewick ist in der zweiten Runde des "Krombacher Pokals" auf Kreisebene ausgeschieden. Am Mittwochabend unterlag die Elf auf eigenem Platz dem Ligakonkurrenten Vorwärts Epe deutlich mit 1:4-Toren.

VREDEN

25.08.2011, 17:25 Uhr / Lesedauer: 1 min
<p>Mahmut Sanli (2. v. l.) traf zum 1:1-Ausgleich für den ASV. Hendrik Sahlmer (r.) beobachtet die Szene aufmerksam.

<p>Mahmut Sanli (2. v. l.) traf zum 1:1-Ausgleich für den ASV. Hendrik Sahlmer (r.) beobachtet die Szene aufmerksam.

 

Beide Mannschaften mussten unter der Woche auf einige Stammkräfte verzichten. Der ASV begann kämpferisch stark und zeigte sich gut von der 0:2-Heimschlappe vom Vorsonntag gegen die TSG Dülmen erholt. Die erste Chance hatte dann aber der Gast aus Epe. Florian Albers schickte Julius Reus steil in den ASV Strafraum. Torhüter Jannik Kohlar war aber auf dem Posten und konnte klären. Auf der anderen Seite verpasste Mahmut Sanli die Hereingabe von David Fabian in den Fünf-Meter-Raum nur um Zentimeter.

In der 23. Minute ging Epe mit 1:0 in Führung. Florian Albers verwandelte einen präzisen Pass in die Mitte nach einem Fehler des ASV Ellewick im Spielaufbau sicher zum 1:0. In der 30. Minute glichen die Gastgeber zum 1:1 auf. Der Eper Torhüter Johannes Helfer konnte einen wuchtigen Kopfball von Benedikt Wilder Kitscha nur nach vorn abklatschen. Sanli war zur Stelle und drückte den Ball unbedrängt über die Linie.

Die Entscheidung zugunsten der Gäste fiel zwischen der 60. und 65. Spielminute. Da leistete sich der ASV Ellwick zwei Fehler im eigenen Aufbauspiel. Nutznießer war in beiden Fällen Gerad Monninkhoff, der nach schnellen Vorstößen das zweite und dritte Tor für Vorwärts Epe erzielte. Danach fand der ASV wieder besser Spiel. Der zur Pause eingewechselte Michael Effing hatte drei gute Chancen mit Kopfbällen und Pascal Elling verzog aus kurzer Distanz freistehend vor dem gegnerischen Gehäuse. Der eingewechselte Thomas Gerwens machte dann mit einem abgefälschten Fernschuss (85. Minute) alles klar.

 

jok

 

Lesen Sie jetzt