Vredener bejubeln ihren zweiten Sieg

mlzHandball-Landesliga

Im Duell mit dem ASV Hamm-Westfalen III hatte der TV das nötige Glück auf seiner Seite. Dabei hätte er schon Pause haushoch führen können.

Vreden

, 08.12.2019, 16:00 Uhr / Lesedauer: 2 min

Seinen zweiten Saisonsieg hat der TV Vreden am zehnten Spieltag der Landesliga eingefahren. Am Samstagabend besiegte die TV-Sieben den ASV Hamm III vor 70 Zuschauern in der Hamalandhalle nach einer starken ersten Halbzeit mit 36:33 Toren. Mit 4:16 Punkten stehen die Vredener aber weiter punktgleich mit dem SuS Neuenkirchen am Tabellenende.

„Der Sieg war überfällig“, meinte Trainer Frank Steinkamp. „Hamm war ein ganz unangenehmer Gegner. Wir hatten aber heute einmal das nötige Quäntchen Glück auf unserer Seite. Jetzt müssen wir in den nächsten Wochen weiter punkten.“

Vredener erwischen guten Start

Die Vredener erwischten einen guten Start und setzten sich in den Anfangsminuten auf 3:1 ab. Danach lieferten sich beiden Mannschaften bis zum 11:11 einen offenen Schlagabtausch. Der TV lag ständig mit einem Treffer vorn, kassierte aber auch regelmäßig den Ausgleich, und elf Gegentore in nur 17 Minuten sind in der Liga einfach zu viel. Die Vredener Abwehr bekam den gefährlichsten Angreifer der Gäste nie richtig in den Griff, er erzielte insgesamt elf Tore. Erst eine kurze Deckung brachte Erfolg. Danach setzte sich der TV mit guten Angriffsaktionen und schnellen Kontern bis zu Pause auf 20:13 ab. Der TV ließ aber auch in dieser starken Phase noch etliche 100-Prozenter nach Tempogegenstößen ungenutzt. Den Möglichkeiten nach hätten die Gastgeber zur Halbzeit mit mehr als zehn Toren in Führung liegen müssen.

Hamm steckt nicht auf

Der Gegner aus Hamm hatte trotz des klaren Rückstands aber noch lange nicht aufgesteckt und holte nach den ersten zehn Minuten in der zweiten Halbzeit Tor für Tor auf. Sieben Minuten vor Schluss war das Spiel beim 31:31 wieder völlig offen. Tobias Rathmer und Kreisläufer Sebastian Rave sorgten dann wieder für einen Zwei-Tore-Vorsprung des TV. Hamm III kam noch einmal auf 33:34 heran, musste sich am Ende aber mit 33:36 geschlagen geben.

TV Vreden - ASV Hamm III 36:33
TV: Ramerseder, Wenning - Röring (7 Tore), O. Abbing (6), Rathmer (4), J. Abbing (4), Maschmeier (4), Rave (4), Buning (4), Wagener (2), Rosing (1), Frintrop

Siebenmeter: TV (3/3), Hamm III (0/0)
Zeitstrafen: TV (6), Hamm III (8)
Disqualifikationen: TV (0), Hamm III (2)

Schlagworte:
Lesen Sie jetzt