Vredener sind wieder die Gejagten

mlzFußball-Westfalenliga

Nachdem die SpVgg Vreden vergangenen Sonntag auf Platz eins der Westfalenliga zurückgekehrt ist, gilt es nun in Gievenbeck, diesen zu verteidigen.

Vreden

, 07.03.2020, 14:00 Uhr / Lesedauer: 1 min

Zum vierten Mal in dieser Saison geht die SpVgg Vreden als Tabellenführer in einen Westfalenliga-Spieltag. Die Spitzenposition wollen die Vredener auch am Sonntag um kurz vor 17 Uhr, nach der Partie beim 1. FC Gievenbeck, weiter einnehmen.

Ordentlich Selbstvertrauen konnten die Blau-Gelben aus ihrem vergangenen Heimspiel gegen den VfL Theesen ziehen. Nicht, weil sie ein spielerisches Feuerwerk abgebrannt hätten, sondern weil sie trotz recht magerer Vorstellung mit zwei späten Treffern die drei Punkte zu Hause behielten und Platz eins erobert haben. „Das Passspiel und die Handlungsschnelligkeit haben mir nicht gefallen, wir haben uns die Bälle zu schnell abnehmen lassen. Das sollten wir in Gievenbeck wieder besser machen“, sagt Trainer Rob Reekers.

Jetzt lesen

In Gievenbeck erwartet der Coach zum einen engen Kunstrasenplatz, zum anderen einen schwer einzuschätzenden Gegner. „Dass sie nach dem Sieg gegen Neuenkirchen jetzt in Spexard verloren haben, hat mich schon ein bisschen überrascht.“

Überraschend deutlich haben die Vredener das Hinspiel gegen die Münsteraner, aktuell Tabellenneunter, für sich gestaltet. Mit 6:1 gelang der bislang höchste Saisonsieg. „Das Spiel hat damals eine Eigendynamik angenommen, da lief alles für uns“, erinnert sich Reekers. Ein ähnlicher Verlauf sei am Sonntag nicht zu erwarten.

Jetzt lesen

Zurück in seinem Team erwartet der Trainer neben Jannik Enning auch Marvin Hakvoort, im Theesen-Spiel noch mit einer Platzwunde ausgewechselt. Ausfallen könnte dafür Nico Ostenkötter mit einer Grippe. Er verpasste auch das Abschlusstraining am Freitag in Winterswijk. Zuvor nutzen die Vredener die Trainingswoche auch zu einer Einheit im Gesundheitszentrum. Insgesamt sieht Reekers sein Team, übrigens die beste Auswärtsmannschaft der Liga, gut vorbereitet für die Aufgabe in Gievenbeck.

Schlagworte:
Lesen Sie jetzt