Vredener Volkslauf findet 2021 virtuell statt

Leichtathletik

Corona macht es dem TV Vreden unmöglich, in diesem Jahr den Volkslauf im Widukindstadion stattfinden zu lassen. Trotzdem haben sich die Organisatoren eine Möglichkeit einfallen lassen, wie jeder teilnehmen kann.

Vreden

03.02.2021, 18:00 Uhr / Lesedauer: 1 min
Die Teilnehmer am Vredener Volkslauf werden sich in diesem Jahr nicht live begegnen.

Die Teilnehmer am Vredener Volkslauf werden sich in diesem Jahr nicht live begegnen. © Raphael Kampshoff

Der Vredener Volkslauf wird in diesem Jahr wie viele andere Laufveranstaltungen virtuell stattfinden. Und der Erlös kommt den Vredener Einzelhändlern und Gastronomen zugute, wie der TV Vreden in seiner Pressemitteilung erklärt.

Im letzten Jahr war der Vredener Volkslauf eine der letzten Laufveranstaltungen, die noch regulär abliefen. Danach mussten viele Wettbewerbe abgesagt werden. Nun trifft es auch den TV Vreden und die 52. Auflage des Traditionslaufes wird nicht wie gewohnt ablaufen. „Dennoch muss niemand darauf verzichten sich dem sportlichen Laufwettbewerb zu stellen. In Kooperation mit der Volksbank Gronau-Ahaus konnte eine virtuelle Ausgabe des Volkslaufs geplant werden“, so der TV.

Verschieden lange Strecken

Jeder Teilnehmer kann sich auf seiner Wunschstrecke anmelden. Zur Wahl stehen Distanzen von 600, 1000 und 2000 Metern sowie fünf und zehn Kilometern und der Halbmarathon mit 21,1 Kilometern. Nach Anmeldung haben die Starter vom 20. bis 27. Februar Zeit, ihre Strecke alleine zu laufen und mit einer Uhr oder App aufzuzeichnen. „Dabei soll der sportliche Spaß im Vordergrund stehen, denn ein direkter Vergleich ist aufgrund der unterschiedlichen Strecken und des Wetters ohnehin schwer herzustellen.“ Natürlich freuen sich aber die Veranstalter über jeden, der seine persönlichen Ziele erreicht und vielleicht eine neue Bestzeit erzielt.

Jetzt lesen

Die Startgebühr beträgt für Kinder, Schüler und Jugendliche 2,50 und für Erwachsene 5 Euro. Die komplette Startgebühr wird in Form von 15-Euro-Vreden-Gutscheinen wieder unter den Teilnehmern verlost. „Dies ist nur durch die Kooperation mit der Volksbank Gronau-Ahaus möglich, die die zu zahlenden Gebühren für die Onlineplattform und Zahlungsgebühren übernimmt“, so der TV in seiner Mitteilung.

Laufschuh als Hauptpreis

Zu den Gutscheinen gibt es noch einen Hauptpreis, der unter allen Teilnehmern verlost wird: ein Laufschuh in Wert von 100 Euro mit einer dazu passenden Beratung. Alle weiteren Informationen und die Anmeldung sind zu finden auf der Website des Vredener Volkslaufs.

Schlagworte:
Lesen Sie jetzt