Vredens Trainer Steinkamp fordert Heimsieg

Handball-Landesliga

„Wenn wir die Liga halten wollen, müssen wir so ein Spiel zu Hause auch mal gewinnen.“ Die Ansage von Trainer Steinkamp vor dem Spiel gegen den TV Werther ist eindeutig.

Vreden

, 15.11.2019, 18:08 Uhr / Lesedauer: 1 min
Vredens Trainer Steinkamp fordert Heimsieg

Timo Tenostendarp kehrt ins Team zurück. © Johannes Kratz

Nach sieben Spieltagen stehen die Vredener am Tabellenende. Vor zwei Wochen landeten sie in heimischer Halle ihren ersten Zweier, zuletzt folgte dann die Niederlage bei der TG Hörste. „Da darf man grundsätzlich verlieren“, so Steinkamp. „Aber wir haben in der zweiten Halbzeit gesehen, dass mehr drin gewesen wäre.“ Probleme hatte der TV in Durchgang eins, als es schon 23 Gegentore hagelte, vor allem in der Deckung. Zum Beispiel Timo Tenostendarp fehlte im Verbund, er wird am Samstag ins Team zurückkehren.

Personell ist das Vredener Team für das Heimspiel in der Hamalandhalle (19.45 Uhr) gut besetzt. Die Herausforderung gegen den Ligavierten besteht nun darin, Lösung gegen dessen ungewöhnliche 3:2:1-Deckung zu finden. „Wir haben im Training einige Varianten aus der Schublade geholt, um Mittel dagegen zu finden“, sagt Steinkamp. „Das A und O wird aber auch in diesem Spiel unsere eigene Deckung sein.“

Schlagworte:
Lesen Sie jetzt