"Wir wollen den Titel"

Ahaus/Kreis Die erste Mannschaft von Eintracht Ahaus hat am Dienstag das Training für das Restprogramm in der Meisterschaft aufgenommen. Überwintert haben die Ahauser Fußballer auf Tabellenrang eins.

31.01.2008, 19:55 Uhr / Lesedauer: 1 min

<p>Dirk Bültbrun (Mitte) ist mit zehn Toren aus den 17 ausgetragenen Meisterschaftsspielen bislang der erfolgreichste Torschütze bei Eintracht Ahaus. Kratz</p>

<p>Dirk Bültbrun (Mitte) ist mit zehn Toren aus den 17 ausgetragenen Meisterschaftsspielen bislang der erfolgreichste Torschütze bei Eintracht Ahaus. Kratz</p>

Diesen Platz möchten Mannschaft und Trainer auch nach dem letzten Spieltag der Serie 2007/8 einnehmen. Ein Aufstieg in die Landesliga wäre ein schönes Geschenk zum 100. Geburtstag des Ahauser Fußballclubs.

Zu Beginn der Winterpause auf dem Spitzenplatz der Bezirksliga 11 standen die Eintracht-Fußballer in den vergangenen Jahres schon mehrmals. Dann gab es aber in der Rückrunde jedesmal einen Einbruch und am Saisonende musste die Mannschaft mit Platz zwei oder drei zufrieden sein.

Das soll in der laufenden Serie anders werden. "Was vor meiner Zeit war, interessiert mich nicht", sagte Eintracht-Trainer Guido Berlekamp im Gespräch mit der Münsterland Zeitung. "Jetzt ist jetzt. Wir haben eine neue Mannschaft und wollen die Meisterschaft holen. Die Spieler sind hoch motiviert und ziehen im Training voll mit."

Die Hinrunde ist dann auch fast optimal für die Ahauser Eintracht gelaufen. In den 17 Spielen bis zur Pause musste die Elf nur eine einzige Niederlage einstecken. Die fiel dann aber auch auf eigenem Platz gegen den VfL Billerbeck mit 1:4 recht deutlich aus. Die Bilanz der Eintracht weist elf Siege, fünf Punkteteilungen und eine Niederlage auf.

Als Hauptkonkurrenten im Kampf um Rang eins sieht Berlekamp den Nachbarclub Vorwärts Epe und Landesliga-Absteiger Union Lüdinghausen. Beide Teams weisen im Moment einen Rückstand von sieben Zählern auf die Spitze auf. Vorwärts Epe hat aber noch ein Spiel nachzuholen und könnte bei einem Erfolg den Abstand um drei Zähler verkürzen.

Mit 38 Tore aus den 17 Begegnungen stellt die Eintracht aus Ahaus den erfolgreichsten Angriff aller 16 Bezirksliga-Clubs. Auf Rang zwei liegt Union Lüdinghausen mit 34 geschossenen Toren gefolgt von Vorwärts Epe (32 Tore). Auf der anderen Seite hat die Eintracht mit 17 Toren die wenigsten Gegentreffer hinnehmen müssen. jok

Im ersten Test spielt Eintracht Ahaus Samstag um 15 Uhr bei Westfalia Osterwick.

Lesen Sie jetzt