Wüllen stellt das bessere Team und landet ersten Saisonsieg

mlzFußball-Bezirksliga

TuS kaufte dem Titelkandidaten aus Epe den Schneid ab. Ein Fleißkärtchen konnte sich am Sonntagabend jeder einzelne Wüllener Spieler beim Trainergespann Maik Hollweg und Johannes Dönnebrink abholen.

Wüllen

, 27.09.2020, 19:33 Uhr / Lesedauer: 1 min

Der erste Saisonsieg ist eingefahren. Nicht nur kämpferisch, sondern auch fußballerisch wusste der TuS Wüllen beim 3:1-Erfolg gegen einen der Titelkandidaten, Vorwärts Epe, zu überzeugen. Um zu dieser Überzeugung zu kommen, bedurfte es einer kleinen Anlaufphase. Nach früher Führung durch Stefan Gosling (8.) ließ der Gast mehrfach seine Offensivqualitäten aufblitzen. Aleksandar Temelkov glich per Handelfmeter aus (22.). Doch die Wüllener behielten die Köpfe oben und spürten, dass sie über die Zweikämpfe diesem Gegner beikommen können. Kevin Pieper gab mit einem Pfostenschuss noch vor der Pause eine „Warnung“ ab (37.).

Jetzt lesen

„In der Pause haben wir die Mannschaft darauf eingeschworen, dass sie doch die bessere Mannschaft ist“, so Dönnebrink. Und dieses Selbstbewusstsein zeigten die Gastgeber auch nach dem Seitenwechsel. Nach sehenswerter Kombination vollstreckte Pieper nun genau (52.). Trotz Überzahl – Epes Konstantin Gleis sah Gelb-Rot – wurde Wüllen in der Schlussphase in die eigene Hälfte zurückgedrängt.

„Da haben wir dem enormen Engagement ein wenig Tribut gezollt“, so Dönnebrink. Für Entlastung hätten Dominik Hüls und Christopher Behrendt bei ihren Konterchancen sorgen können. Den Deckel auf den Sieg setzte dann Behrendt (86.).

Jetzt lesen

TuS Wüllen - Vorwärts Epe3:1
Wüllen: H. Vortkamp - T. Tenhumberg, Thebelt, Vierhaus, Gosling, Büning (69. Hüls), Pieper, Böwing (71. P. Vortkamp), Möller, Dönnebrink (82. Kortbuß), Behrendt
Tore: 1:0 Gosling (8.); 1:1 Temelkov (22.); 2:1 Pieper (52.); 3:1 Behrendt (86.)
Gelb/Rote Karte: Gleis, Epe (83).

Lesen Sie jetzt
Lesen Sie jetzt