Wüllener Profi Stefan Thesker berichtet von seiner Corona-Infektion

Fußball

Vor über zwei Wochen wurde bekannt, dass sich der Wüllener Stefan Thesker mit Covid-19 infiziert hatte. Nun hat der Zweitligaprofi in einem Interview über den Verlauf gesprochen.

Wüllen

, 30.03.2020, 11:40 Uhr / Lesedauer: 1 min
Das Coronavirus hat Stefan Thesker (l.) offenbar gut überstanden.

Das Coronavirus hat Stefan Thesker (l.) offenbar gut überstanden. © picture alliance/dpa

Die Infektion von Stefan Thesker wurde am 14. März als eine der ersten im deutschen Profifußball öffentlich. Daraufhin mussten sich der 28-Jährige und das gesamte Team von Holstein Kiel für 14 Tage in Quarantäne begeben.

Nachdem diese Zeit jetzt überstanden ist, äußerste sich Thesker in einem Interview mit den Kieler Nachrichten über seine Erkrankung. Zunächst einmal sei er überrascht darüber gewesen, dass er überhaupt positiv getestet worden war, da er sich schon vor dem Zeitpunkt an die empfohlenen Maßnahmen gehalten habe.

Jetzt lesen

Typische Symptome für Covid-19 habe er an sich nicht festgestellt, sei nur zwei Tage lang leicht erkältet gewesen. „Das einzige, was ich mehrere Tage hatte, war der Verlust des Geruchs- und Geschmackssinns“, zitieren die Kieler Nachrichten den Wüllener. Er hält sich jetzt, genauso wie seine Mannschaftskollegen, zu Hause fit.

Schlagworte:
Lesen Sie jetzt