Zum Jubiläum des Volkslaufs bietet der SuS Legden wieder einen Halbmarathon an

Legden: Mittsommernachtslauf

Am 19. Juni steigt in Legden die 40. Auflage des Volkslaufs des SuS Legden. Und zum runden Geburtstag führt die Strecke erstmals auch über Asbeck. Das Anmeldeportal ist bereits geöffnet.

Legden

, 04.03.2020, 11:39 Uhr / Lesedauer: 2 min
Die Läufer in Legden können in diesem Jahr auch über die Halbmarathon-Distanz starten.

Die Läufer in Legden können in diesem Jahr auch über die Halbmarathon-Distanz starten. © Johannes Kratz

Auf Hochtouren laufen bereits jetzt die Vorbereitungen für den achten Legdener Mittsommernachtslauf am Freitag, 19. Juni. Beim insgesamt schon 40. Volkslauf in Legden bietet die Leichtathletikabteilung des SuS für jeden Laufsportler die passende Distanz.

Sieben Mal hat die Leichtathletik-Abteilung des SuS Legden die Teilnehmer seiner Mittsommernachtsläufe immer im Kreis durch das Dahliendorf rennen lassen – mal in die eine, mal in die andere Richtung durch den Ortskern. Und oftmals ist der Legdener Traditionslauf für Überraschungen gut: Im vergangenen Jahr erst wurde der Streckenrekord im Zehn-Kilometer-Lauf der Frauen, den die Stadtlohnerin Wilma Brinkmann bei der Premiere am 27. September 1981 aufgestellt hatte (39:24 Minuten), von der Coesfeldern Carolin Aehling gebrochen – 38:37 Minuten gelten nun als neuer Maßstab.

„Wir feilen jedes Mal ein wenig an dem Konzept"

„Unser Lauf-Konzept hat es schon nach nur sieben Veranstaltungen als festen Termin in die Kalender der Laufsportfreunde geschafft. Das ist zwar sehr erfreulich, doch soll es uns nicht dazu verleiten, den Mittsommernachtslauf einfach nur laufen zu lassen: Wir feilen jedes Mal ein wenig an dem Konzept“, verrät Norbert Haverkock, Initiator des Legdener „MiSoLa“.

2013 war erstmals in der Geschichte der SuS-Volksläufe auf die generelle Zeitnahme bei den Hauptläufen verzichtet worden – allein für die Platzierung der drei Erstplatzierten war und ist eine Zeitnahme vorgesehen.

Vier Starter teilen sich 21,2 Kilometer

Neu in diesem Jahr ist das Angebot eines „Volksbank Halbmarathon-Staffellaufs“ mit einem Abstecher nach Asbeck: Beim 40. Volkslauf am 19. Juni führt die Strecke erstmals bis in den Ortsteil.

Neben den bekannten Distanzen (Bambinilauf über 400 Meter, Jugendläufe über 800 und 2000 Meter) sowie die Strecken durch den Dorfkern über fünf und zehn Kilometer bieten die Organisatoren wieder eine Halbmarathon-Distanz (21,2 Kilometer) an. Dabei sind zum „Volkslauf-Jubiläum“ besonders auch Läufer-Teams eingeladen, die sich die Langdistanz teilen wollen.

Beim Staffel-Wettbewerb (vier Starter) geht es für den Startläufer bis zum Wendepunkt am Küchenplatz an der Hunnenporte in Asbeck, wo er abgelöst wird vom zweiten Team-Mitglied. Im Dahliendorfstadion übernimmt der dritte Laufsportler, der dann an gleicher Stelle vom Schlussläufer abgelöst wird – gemeinsam kann das Staffel-Quartett dann ins Ziel laufen.

Halbmarathon gab es zuletzt 2011

Die Halbmarathon-Distanz ist nicht neu beim SuS-Volkslauf: In den Jahren 2010 und 2011 wurden diese Wettbewerbe bereits angeboten. 1992 und 1993 hatte der SuS Langstreckensportler auf eine Strecke von 20 Kilometern geschickt. Auch eine 5-Kilometer-Konkurrenz für Walker und Nordic-Walker wird organisiert. Die Starts finden ab 19 Uhr im Dahliendorfstadion statt.

Auch in diesem Jahr wird der Abend wieder mit Showeinlagen und einer besonderen Attraktion zum Abschluss der Veranstaltung bereichert. Zudem wird es eine Verlosung für Startplätze zum Berlin-Marathon oder -Halbmarathon geben. Wie gewohnt gibt es auch wieder Preise für die größten Gruppen. Gewertet werden die Kindergartengruppen, Schulklassen, Firmenteams und verschiedene Sportgruppen. Diese müssen sich bis zum Voranmeldeschluss am 11. Juni angemeldet haben.

Anmeldungen und Infos: www.susvolkslauf.de

Schlagworte:
Lesen Sie jetzt