Anzeige


Zwei erste Plätze und Punkte satt

Leichtathletik: Stadtlohner legen Grundstein für DJMM-Qualifikation

Da hat sich die frühe Anreise am Sonntagmorgen für die Mädchen vom SuS Stadtlohn mehr als gelohnt: Bis nach Oelde mussten die Mädchen der Mannschaften U 14 und U 18 fahren, um sich Punkte für die Deutschen Jugend-Mannschaftsmeisterschaften (DJMM) zu sichern. Nach den erfolgreichen Wettkämpfen stehen die Chancen für die Qualifikation gut.

STADTLOHN

22.06.2015, 17:41 Uhr / Lesedauer: 1 min
Zwei erste Plätze und Punkte satt

Die beiden SuS-Mannschaften zeigten sich zufrieden mit ihrer Ausbeute.

Um 10 Uhr ging es für die U 14 mit dem Ballwurf los. Hier holten Alisha Dermane-Tiko (42 Meter) und Lotte Iker (39 Meter) die nötigen Punkte. Zeitgleich startete bei der U 18 der Staffelwettbewerb über viermal 100 Meter, den die Mädchen der SuS-Staffel I klar für sich entschieden. Direkt im Anschluss machte es ihnen die U 14-Staffel nicht weniger erfolgreich nach.

200 Punkte Vorsprung

Danach mussten die U 14- Mädchen noch die Disziplinen Weitsprung und Sprint über 75 Meter bewältigen. Auch hier präsentierten sich die Stadtlohnerinnen in starker Form. Am Ende standen für Alisha, Lotte, Liv Grete Krumme, Johanna Hornhues, Christina Höing, Lea Barthus, Finja Wüpping, Anna Hisker und Mia Böckers insgesamt 3771 Punkte und somit über 200 Punkte Vorsprung auf Platz zwei auf der Siegerurkunde.

Nach dem Sprint über 100 Meter, Weitsprung, Kugelstoßen und den abschließenden 800-Meter-Lauf standen auch bei der U 18-Mannschaft Platz eins und 5290 Punkte auf den Urkunden. Diese nahmen Tabea Christ, Jannah Wüpping, Julia Raber, Linda Bengfort, Christin Hornhues, Indra Puszcz, Kathrin Kluthe, Sophie Wüpping, Helena Dirksen, Elena Dirks und Alexandra Hillmann freudestrahlend entgegen.

Vier Teams rechnen sich Chancen aus

„Nach den Erfahrungen der letzten Jahre sind die Punkte ein sicheres Polster für den Einzug in das Finale der Deutschen Mannschaftsmeisterschaften“, so Trainerin Karin Raber. In diesem Jahr finden die nationalen Wettkämpfe in Gütersloh statt.

Vier Mannschaften vom SuS rechnen sich Chancen aus, das Finale der DJMM zu erreichen. Raber: „Die Entscheidung dazu fällt Mitte September und nach den ersten Wettkämpfen sieht es für alle vier Mannschaften sehr gut aus.“

Lesen Sie jetzt