Zwei zweite Plätze für Lars Volmer

Stadtlohner Reitertage

Der Legdener Lars Volmer hat in der Zwei-Phasenspringprüfung der Klasse M** um den Preis der VR-Bank Westmünsterland am Samstagabend mit seinen Pferden Adoron und Balkano zwei zweite Plätze belegt.

STADTLOHN

, 02.08.2015, 14:53 Uhr / Lesedauer: 1 min
Lars Volmer auf Balkano

Lars Volmer auf Balkano

In der ersten Abteilung siegte der Niederänder Dennis van den Brink (RV Borken) auf Andiamo, Platz eins in der Abteilung zwei sicherte sich Guido Jun. Klatte (RG Klein Roscharden) mit Cristofin.

72 Starter waren diese M**-Prüfung angegangen, in der die Reiter zunächst acht Hindernisses mit neun Springen ohne Fehler in der erlaubten Zeit meistern mussten, um sich für die zweite Phase mit fünf weiteren Sprüngen zu qualifizieren. Bei einem Fehler in Phase eins war der Ritt nach dem neunten Sprung beendet.

Zwölf Paare absolvierten diese Prüfung ohne Abwurf in beiden Phasen, die benötigte Zeit entschied daher über die Platzierung.

Van Brink holt sich die Siegerschleife

Den schnellsten Null-Fehler-Ritt zeigte Dennis van den Brink (RV Borken) mit Andiamo. Er kam in 26,51 Sekunden ins Ziel und holte sich die Siegerschleife in der ersten Abteilung. Ebenfalls noch unter 27 Sekunden blieb Guido Jun. Klatte mit Cristofin mit seiner Endzeit von 26.85 Sekunden. Lars Volmer beendete die zweite Phase des M**-Springens mit Adornao in 27,55 und auf Balkano in 27,89 Sekunden, er platzierte sich mit dem dritt- und viertschnellsten Ritt in beiden Abteilungen jeweils auf dem zweite Rang.

Über dritte Ränge freuten sich Alexander Kernebeck (RV Gronau) auf Mary Lou in Abteilung eins und Kai Moormann vom gastgebenden  RV St. Martin Stadtlohn mit Chacor in der zweiten Abteilung.

Lesen Sie jetzt