Trainer André Brandt, der gerade erst 30 Jahre alt geworden ist, und die zweite Mannschaft des HC TuRa Bergkamen können noch an einer Aufstiegsrunde teilnehmen. © TuRa
Handball

Die Zeit ist knapp – aber TuRa-Reserve schielt noch auf den Aufstieg

Es wird Zeit, aber der Verband hält an seinen Plänen fest. Auch die Reserve des HC TuRa Bergkamen kann noch in der Handball-Verbandsliga aufsteigen.

Der Handballverband Westfalen plant vorerst weiter mit den Aufstiegsrunden zur 3. Liga. Je vier Oberliga-Mannschaften bei den Damen und bei den Herren haben daran Interesse bekundet und könnten selbst im Juni die Spiele austragen. Ob aber die Hallen auf sind gespielt werden kann, ist mehr als fraglich.

Auch in den Klassen unterhalb der Oberligen gibt es beim HV Westfalen Pläne zum weiteren Spielbetrieb. So hatten die Landesliga-Damen des HC TuRa Bergkamen für die Aufstiegsrunde zur Verbandsliga gemeldet. Hierbei sollen in diesem Fall insgesamt elf Teams fünf Aufstiegsplätze ausspielen.

Mögliche Spieltermine sind für den kompletten Juni angesetzt

Geplant sind eine Dreier- und vier Zweier-Gruppen, wobei die fünf Gruppensieger aufsteigen. Mögliche Spieltermine sind der 6., 13., 20. und 27. Juni. Ein entsprechendes Testkonzept ist vor Trainingseinheiten und Spielen einzuhalten. Die Kosten dafür liegen allerdings komplett bei den Vereinen.

Auch Pokalrunden in den einzelnen Klassen werden für Vereine, die sich dafür gemeldet hatten, angeboten. Letzter Spieltermin wäre der 30. Juni. Um also überhaupt den Vereinen eine angemessene Vorbereitungszeit zu gewähren, müsste der Trainingsbetrieb bereits in der ersten Maihälfte möglich sein. Aktuell schwer vorstellbar.

Der neue Lokalsport-Newsletter für das Münsterland

Immer dienstags und freitags um 18:30 Uhr das Wichtigste aus dem Lokalsport direkt in Ihr E-Mail-Postfach.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.