101-Tore-Goalgetter Dennis Teuber spielt wieder in einer Castrop-Rauxeler Mannschaft

mlzFußball

Dennis Teuber erzielte in der Aufstiegs-Saison 2018/19 für den VfB Habinghorst 101 Tore. Im Winter schloss er sich einem Club in seinem Wohnort Mülheim an. Jetzt ist Teuber wieder da.

Castrop-Rauxel

, 03.06.2020, 05:00 Uhr / Lesedauer: 2 min

Im Sommer 2019 hat der Castrop-Rauxeler Dennis Teuber deutschlandweit großes Medieninteresse geweckt. Der Goalgetter der damaligen Kreisliga-B-Fußballer des VfB Habinghorst kam auf 101 Saisontore. Keinem Stürmer im Bundesgebiet sind mehr Treffer gelungen. Die SportBild widmete Dennis Teuber eine Doppelseite. Der Castrop-Rauxeler war in der Sendung Stern.TV auf RTL zu sehen.

Winter-Wechsel nach Heißen

In der erste Halbserie der Kreisliga-A-Saison des VfB Habinghorst war Teuber noch für die Castrop-Rauxeler am Ball und erzielte in zwölf Partien zwölf Tore. In der Winterpause wechselte Dennis Teuber den Verein, auch weil er in Mülheim wohnt und wochentags nicht immer beim VfB-Training erscheinen konnte. Beim SV Heißen III (Kreisliga B) markierte er in zwei Partien drei Treffer.

Überraschend kehrt der 28-jährige Goalgetter zur Saison 2020/21 nach Castrop-Rauxel zurück. Er schließt sich Victoria Habinghorst in der Kreisliga B an. Teuber selbst sagt dazu: „Trainer Danny Jordan hat mich mit seinem Konzept überzeugt. Ich komme so oft wie möglich zum Training. Außerdem spiele ich hier mit langjährigen Freunden wie zum Beispiel Marvin Welzel, Lukas Schemann, Kevin Zastrow, Cederic Knauer und Dennis Gerlach zusammen.“

Jetzt lesen

Zum dritten Mal bei Victoria Habinghorst

Dennis Teuber hat gleich mehrmals in Phasen seiner fußballerischen Laufbahn für Victoria Habinghorst gespielt. Wie etwa in seinem ersten Senioren-Jahr in der Saison 2009/2010, als die Habinghorster durch ein Teuber-Tor in die Kreisliga A aufstiegen. Auch in der Spielzeit 2016/17 war er bei der Victoria und schoss 23 Tore.

Neben Teuber haben auch Keeper Pascal Wagner sowie Johannes Limke (beide VfR Rauxel) den Victorianern ihr Ja-Wort gegeben. Laut Danny Jordan könne durch Wagner der Abgang von Torwart Tim Cittrich (zum VfB Börnig) kompensiert werden. Und auch Limke habe für den VfR Rauxel gute Spiele gemacht und sei daher ein Kandidat für die Erste Mannschaft von Victoria, so Jordan: „Ich habe einige Spiele des VfR gesehen und konnte mich von den Leistungen der beiden überzeugen. Sie bringen uns fußballerisch nochmal ein Stück nach vorn.“

Jetzt lesen

Danny Jordan muss noch Ersatz für Marcel Remmers, Patrick Nowotny (beide Ziel unbekannt) sowie Sven Jacke finden. Jordan berichtet: „Sven, unser alter Gänsebusch-Brasilianer, verlässt uns in Richtung der Altherren des VfB Habinghorst. Leider.“

Gespräche laufen mit fünf Kandidaten

Mit fünf potentiellen Neuzugängen ist Danny Jordan aktuell noch im Gespräch. Der Coach betont zudem: „Der TuS Henrichenburg hat zwar Cedric Knauer als Neuzugang gemeldet. Er bleibt aber definitiv bei uns. Wir haben sehr viele Gespräche geführt. Konnten die Truppe so zusammenhalten und haben uns bisher enorm verstärkt.“

In der Abwehr sah Jordan sein Team schon in der alten Saison gut aufgestellt, möchte aber ein Manko abstellen: „Vorne hat uns die Durchschlagskraft gefehlt. Daher haben wir bei den Neuzugängen natürlich den Fokus eher auf die Offensive gelegt.“ Bei der ganzen Planung rund um das Team wurde Danny Jordan von Michael Maurer tatkräftig unterstützt. Jordan: „Er hat quasi als Sportlicher Leiter fungiert.“

Jetzt lesen

Lesen Sie jetzt
Lesen Sie jetzt