1:2 - Merklinde bleibt auswärts glücklos

Bezirksliga 15

CASTROP-RAUXEL Der SuS Merklinde hat in seinen Auswärtsspielen das Glück nicht gepachtet: Auch vom FC/JS Hillerheide kehrte die Mannschaft um Spielertrainer Toni Kotziampassis nach einem 1:2 mit leeren Händen zurück.

von Von Jürgen Weiß

, 18.10.2009, 18:51 Uhr / Lesedauer: 1 min
1:2 - Merklinde bleibt auswärts glücklos

Denn beim 2:1 der Gastgeber (41.) stellte sich Glücksgöttin Fortuna auf die Seite des Gegners. Wieder war es nicht nur nach einem Freistoß, sondern es handelte sich erneut um einen abgefälschten Ball, der Merklindes Keeper David Kulina keine Eingriffsmöglichkeit ließ. Kotziampassis: „Im Grunde haben wir nichts zugelassen und kassieren zwei solche Dinger.“ Nach der Pause versuchten die Europastädter nun alles, um Hillerheide auszuhebeln. Aber die besten Chancen blieben auch diesmal auf der Strecke. Ob Marcel Struckmeyer oder Kresic, beide hatten gute Aktionen, blieben allerdings auch am guten Torwart hängen. Und einen Fehlschuss nahm Merklindes Fitmacher auf seine Kappe: „Den Ball, den ich in der 75. Minute hatte, den musste ich einfach rein machen.“ Auf der anderen Seite passierte nicht mehr viel. Doch hier lobte der Trainer seinen Torwart: „Als wir alles auf eine Karte setzten, hat uns der Kulle im Spiel gehalten; irgendwann werden wir mal belohnt.“

Lesen Sie jetzt