2:3 – Merklinde verpasst Punktgewinn nur knapp

Fußball-Bezirksliga 9

In der Fußball-Bezirksliga hat der SuS Merklinde einen Punktgewinn gegen den Tabellenführer BW Westfalia Langenbochum denkbar knapp verpasst. Nach guter Leistung unterlag das Team von SuS-Trainer Dirk Boenig mit 2:3 (1:1).

CASTROP-RAUXEL

von Von Jörg Laumann

, 03.11.2013, 17:29 Uhr / Lesedauer: 2 min
2:3 – Merklinde verpasst Punktgewinn nur knapp

Fußball-Bezirksliga 9 SuS Merklinde - BW Langenbochum 2:3 (1:1) Nachdem sie die ersten 20 Minuten gegen den Spitzenreiter ohne Gegentor überstanden hatten, wurden die Merklinder auch in der Offensive mutiger. Tatsächlich gelang ihnen sogar der Führungstreffer. Kevin Pögel setzte in der 27. Minute Abdelghani Habri in Szene, der zwei Gegenspieler aussteigen ließ und aus kurzer Distanz zum 1:0 traf. Dieses Zwischenresultat hatte allerdings nur vier Minuten Bestand: Dann war die SuS-Hintermannschaft bei einem Freistoß nicht im Bild und ließ den Langenbochumer Ausgleich zu.Per Kopf  Kurz vor Ende des ersten Durchgangs wurde es durch eine ähnliche Situation noch einmal gefährlich im Merklinder Strafraum, Torwart Maximilan Möhrs war jedoch mit einer Faustabwehr zur Stelle. Die zweite Hälfte begann für den SuS-Torhüter jedoch denkbar ungünstig. Möhrs verschätzte sich bei einem langen Ball, der an den Innenpfosten prallte und von dort aus zu einem freistehenden Hertener, der per Kopf das 2:1 markierte (47.).Strammer Schuss  Doch auch von diesem Rückschlag ließen sich die Merklinder nicht beirren. Nach 70 Minuten wurde ihre engagierte Leistung mit dem 2:2 belohnt - dem schönsten Treffer des Tages: Im Anschluss an eine Ecke kam der Ball zu Benjamin Jäger, dessen strammer Schuss aus rund 20 Metern Entfernung unhaltbar im linken oberen Toreck einschlug. Zählbares konnte der SuS allerdings nicht aus dem Spiel mitnehmen. In der 78. Minute war es abermals ein langer Ball, der zum Erfolg für die Langenbochumer führte: Sebastian Stemmers Flanke von der rechten Seite fand keinen Abnehmer im Fünf-Meter-Raum, landete aber direkt zum 3:2 im Tor.

 

In der hektischen Schlussphase, in der ein Langenbochumer Spieler noch die Rote Karte wegen Foulspiels sah, drängte Merklinde noch auf den Ausgleich, blieb aber ohne weiteren Treffer. TEAM UND TORE MERKLINDE: Möhrs, Hommel, Pögel, Gaida, Foitzik, Jäger, Ott, Turan (84. Pllavci), Hibbeln (60. Durmis), Habri, Gruszka.Tore: 1:0 (27.) Habri, 1:1 (31.), 1:2 (47.), 2:2 (70.) Jäger, 2:3 (78.).Bes. Vorkommnisse: Rote Karte gegen Langenbochum wegen Foulspiels (90.+2).  

 

Lesen Sie jetzt