29:27 - TuS Ickern behält die Nerven

Handball-Landesliga

Die Serie des TuS Ickern hat gehalten. Mit dem 29:27 (18:13) gegen den TV Beckum gelang dem Handball-Landesligisten der vierte Heimsieg in Folge. Allerdings war die Partie nichts für schwache Nerven: Die Ickerner gaben zwischenzeitlich einen Neun-Tore-Vorsprung noch einmal aus der Hand.

CASTROP-RAUXEL

von Von Jörg Laumann

, 03.04.2011, 21:18 Uhr / Lesedauer: 1 min
Auch wenn es in dieser Szene nicht so aussieht: Der TuS Ickern setzte sich gegen Beckum durch.

Auch wenn es in dieser Szene nicht so aussieht: Der TuS Ickern setzte sich gegen Beckum durch.

Tatsächlich gelang den Gästen in der Schlussphase noch der Ausgleich. Vitus Esser erzielte eine Minute vor Spielende zwar das 28:27 für den TuS, wurde aber wenig später für zwei Minuten vom Platz gestellt. In Unterzahl drohte den Ickernern nun noch mindestens der Verlust eines Punktes, doch im entscheidenden Moment hielten die Nerven. Torhüter Tristan Ziesmann vereitelte in der Schlussminute mit einer starken Aktion den erneuten Beckumer Ausgleich, bevor Nils Rodammer im Gegenzug den 29:27-Endstand markierte.

Lesen Sie jetzt