3:1 – Wacker setzt sich gegen die SG Castrop durch

Fußball-Kreispokal

Der SV Wacker Obercastrop hat die dritte Runde des Fußball-Kreispokals erreicht. Am Dienstagabend setzte sich der Bezirksligist beim A-Kreisligisten SG Castrop mit 3:1 (2:0) durch. Über weite Strecken lieferten sich die beiden Teams trotz des Klassenunterschieds eine ausgeglichene Partie.

CASTROP-RAUXE

, 02.09.2014, 22:15 Uhr / Lesedauer: 1 min
Torschütze Moritz Budde (Mitte) bejubelt mit seinen Teamkollegen vom SV Wacker Obercastrop das 1:0 gegen die SG Castrop. Am Ende gewann Wacker die Kreispokal-Partie mit 3:1.

Torschütze Moritz Budde (Mitte) bejubelt mit seinen Teamkollegen vom SV Wacker Obercastrop das 1:0 gegen die SG Castrop. Am Ende gewann Wacker die Kreispokal-Partie mit 3:1.

Fußball -Kreispokal HER/CR, 2. Runde SG Castrop - SV Wacker Obercastrop 1:3 (0:2) Lediglich in puncto Chancenauswertung hatten die Bezirksliga-Fußballer aus Obercastrop die Nase vorn. Gleich ihre erste gefährliche Aktion führte zur Führung. Manuel Backes traf in der sechsten Spielminute den Pfosten des SG-Gehäuses und wurde per Foul gestoppt, als er zum Nachschuss ansetzen wollte. Knapp außerhalb des Strafraum trat Moritz Budde zum Freistoß an und versenkte den Ball unhaltbar zum 1:0 für die Obercastroper. Die Gastgeber aus Castrop, immerhin Tabellenführer der Kreisliga A, ließen sich von dem frühen Rückschlag nicht beirren und kamen ihrerseits zu Chancen. In der zwölften Minuten setzten die SG-Anhänger bereits zum Jubel an, doch der stramme Schuss von Michael Dschaak traf nur die Latte."Lattentreffer-Festival" Auf der anderen Seite begünstigte ein Abwehrfehler den zweiten Wacker-Treffer (22.). Backes konnte einen Fehlpass vor dem SG-Strafraum erlaufen. Sein Schuss wurde von Torhüter David Hauschild zwar noch abgewehrt, Der Ball traf aber dann den Kopf des Castropers André Trottenberg und ging doch noch ins Netz. In der Schlussminute des ersten Durchgangs ging das "Lattentreffer-Festival" weiter. Diesmal war es SG-Spieler Yakup Takim, der den Ball an den Querbalken beförderte. Fünf Minuten nach dem Seitenwechsel hatten die Castroper eine weitere Chance zum Anschlusstreffer, Dennis Kock scheiterte jedoch am stark reagierenden Wacker-Keeper David Scholka.

Stattdessen klingelte es auf der anderen Seite wieder im Kasten. Marcel Herder brachte einen Freistoß von der linken Seite vor das SG-Tor, wo der ehemalige Castroper Dennis Teuber aus kurzer Distanz zum 3:0 vollstreckte (57.). Der A-Kreisligist ließ sich aber auch nach diesem deutlichen Rückstand nicht hängen und wurde für seine gute kämpferische Leistung noch belohnt. Dschaak markierte nach 78 Minuten das 1:3 aus Castroper Sicht.

 

Lesen Sie jetzt