32:13 gegen Günnigfeld – TuS 2 stürmt ins Halbfinale

Handball: Kreispokal

Die Handballerinnen des TuS Ickern 2 (Zweiter der Kreisklasse) haben am Montagabend mächtig aufhorchen lassen: Durch ein 32:13 gegen den gegen den Tabellenvorletzten der Kreisliga, VfB Günnigfeld, hatte das Team von TuS-Trainer Thomas Hengst das Kreispokal-Halbfinale erreicht.

CASTROP-RAUXEL

, 10.02.2015, 14:23 Uhr / Lesedauer: 1 min

Handball-Kreispokal TuS Ickern - VfB Günnigfeld 32:13 (17:15)

Der Sieg sei höher ausgefallen als von ihm erwartet, sagte Thomas Hengst: "Unsere Mannschaft hat allerdings von Beginn an Vollgas gegeben und ist schnell davongezogen." In der 18. Minute stand ein 12:4 für den TuS in der Sporthalle an der B235 an der Anzeigetafel. Dass die Gäste aus Wattenscheid nur zu wenigen Treffern kamen, war laut Hengst das Verdienst seiner beiden Torhüterinnen und einer soliden Abwehrleistung. Mit Tempospiel bauten die Ickernerinnen ihre Führung in der zweiten Halbzeit langsam weiter aus.

Für das Halbfinale wünscht sich Thomas Hengst, mit seinem Team dem Landesligisten Bochumer HC aus dem Weg zu gehen. Gegen die verbliebenen Kreisligisten SG Linden-Dahlhausen, HSG Gelsenkirchen, FC Schalke 04 und VfL Bochum traut der Coach seinen Schützlingen einen Sieg und somit den Endspieleinzug zu. 

TEAM UND TORE ICKERN: Skiba, Tost; Griesche,. Schlering (2), Thelen (8), Ittermann (4), Ahlbring (4), Milte-Engelhardt (4), Timmermann, Katterle, Kemp (5), Wohlinger (2), Heyden (3), Neuendorf.

Schlagworte:
Lesen Sie jetzt