A-Junioren: Spvg schlägt Herbern und trifft auf Preußen

CASTROP-RAUXEL Nach der Niederlage gegen Buer konnte Schwerins Trainer Christian Kemler diesmal mit der Leistung seiner "Blau-Gelben" zufrieden sein. Zeit zum Ausruhen bleibt nicht: Am Donnerstagabend geht's gegen Preußen Münster, und am Sonntag steht der nächste Härtetest an.

von Von Florian Kopshoff

, 17.01.2008, 13:57 Uhr / Lesedauer: 1 min

Mit 5:3 haben die A-Junioren der Spvg Schwerin (Westfalenliga) ihr Testspiel beim SV Herbern (Bezirksklasse) für sich entschieden. Coach Christian Kemler war, anders als nach dem letzten Test gegen den SSV Buer (4:7), zufrieden mit der Leistung seiner „blau-gelben“ Fußballer – trotz dreier Gegentore. Schließlich habe das Schweriner Spiel „wesentlich besser funktioniert“ als beim Torfestival gegen den SSV.

Noch in dieser Wochen stehen zwei weitere Probeläufe auf dem Schweriner Terminplan. Am Donnerstagabend traten die Kicker vom Grafweg noch gegen die B-Jugend-Bundesligamannschaft vom SC Preußen Münster an. Am Sonntag dann ein Härtetest gegen das A-Jugend-Team des selben Vereins (Bundesliga).

Kemler, der in der Vorbereitung intensiv an Kraft und Taktik feilt hat erneut eine klare Marschroute ausgegeben: „Wir wollen die Spieleröffnung über die Außenbahnen üben.“ Besonders im Spiel gegen Münster müsse er dem Team „Laufbereitschaft, taktisches Verständnis und Einsatz“ abverlangen.

Lesen Sie jetzt