ABC: Großer Tisch zu groß

MERKLINDE Als zu groß stellt sich die Aufgabe für die Billardspieler des ABC Merklinde nach dem vierten Spieltag der Dreiband-Oberliga am großen Tisch dar. Durch das 3:5 gegen den BC Lüdenscheid (5.) schraubten die Merklinder zum vierten Mal in dieser Saison als Verlierer ihre Queues wieder auseinander.

von Von Jens Lukas

, 01.10.2007 / Lesedauer: 2 min
ABC: Großer Tisch zu groß

<p>Altmeister Jochen Bell war bei seiner Niederlage im Vierkampf-Oberliga-Team des ABC Merklinde 2 an der Hand nach einem Arbeitsunfall gehandicapt. RN-Foto Lukas</p>

Für die Hoffnungsschimmer am verregneten Firmament sorgten Achim Klein, der ein Remis einspielte, sowie Vereins-Chef Gerd Haumann, der mit einem 34:28-Sieg die Club-Ehre hochhielt.

Ab sofort wohl „kleinere Brötchen backen“ muss der ABC Merklinde 2 (2.) in der Vierkampf-Oberliga am kleinen Tisch. Ein letztes Mal nahm die ABC-Reserve Anleihe aus der spielstarken „Ersten“ – was beim 2:6 gegen GW Wanne erstmals nicht half.

Trotz des 300:93-Parade-Rittes von Christian Pöther über vier Aufnahmen in der Freien Partien kassierte Merklinde 2 die erste Niederlage. Als letzter Akteur hatte Altmeister Jochen Bell im großen Cadre das Remis auf der Queue-Spitze. Durch eine Handverletzung nach einem Arbeitsunfall mit einer Trennscheibe gehandicapt, hatte er trotz tollen Kampfes mit 113:138 das Nachsehen.

In der 1. Ruhr-Emscher-Liga verhalf das hochprozentige „Doping“ von „Opa“ Hansi Reuter vor der Partie den BF Schwerin (6.) zum 4:4 gegen die BF Datteln (6.). David Hafemann verlor das Duell mit dem reaktivierten Topspieler Christian Bierhoff 119:200 nach drei Aufnahmen. Udo Letzing hatte mit 54:41 die Nase vorn. Pech hatte Michael Majcherski (101:102). Das Remis rettete der „gedopte“ Günther Gregg mit einem 149:108 im Cadre 35/2.

Der ABC Merklinde 3 (3.) büßte seinen zweiten Platz durch ein 3:5 beim BC Dorsten (5.) ein. „Vielspieler“ Edwin Kurmann (trat eine Stunde zuvor in der Vierkampf-Oberliga an) steuerte einen 75:47-Einband-Sieg, während Andreas Haumann eine starke Darbietung beim 200:200 in der Freien Partie zeigte. In den Cadre-Partien zogen anschließend Hans-Josef Pöther (80:150) und Gerd Haumann (114:122) die Kürzeren.

Mit den Enkeln David und Alex Reuter hatte Hansi Reuter trotz des 2:6 in der Bezirksklasse gegen BC Recklinghausen 2 eine Menge Spaß. David gewann. Alex verlor knapp mit einem Punkt Unterschied. Opa Hansi zeigte die beste Partie des Tages und verlor mit nur drei Bällen Differenz.

Lesen Sie jetzt