ABC Merklinde: Den letzten Spielen gelassen entgegen

CASTROP-RAUXEL Im Dreiband an den kleinen Tischen der Oberliga kann der amtierende deutsche Meister ABC Merklinde beruhigt den letzten Spielen entgegen sehen.

von Von Jürgen Weiß

, 12.03.2009, 18:58 Uhr / Lesedauer: 1 min
ABC Merklinde: Den letzten Spielen gelassen entgegen

David Hafermann.

Wie auch diesmal dem Vergleich beim BV Hattingen. Denn als Ausrichter der deutschen Meisterschaftsendrunde haben die Europastädter einen Startplatz im Viererfeld sicher. Egal wie die Punkterunde ausgeht. Dort führt nämlich das Team von Elfenbein Fuhlenbrock mit drei Zählern Vorsprung und wird kaum noch von der Spitze zu verdrängen sein. Wir hatten schon von einem Auf und Ab der Mannschaft der BF Schwerin berichtet, die es im Dreiband der Verbandsliga immer wieder mit ganz starken Gegnern zu tun bekommt. Dass aber auch alles möglich ist, hat die knappe 2:6-Niederlage beim BC Vreden gezeigt. Mit etwas mehr Glück wäre auch mehr als nur der eine, knappe Sieg von David Hafemann drin gewesen. Mal sehen, wie es diesmal gegen den BCC Witten klappt, der auf Platz drei steht, aber mit 0,946 (Schwerin 0,823) den besten Ligadurchschnitt im Rücken hat.1. Ruhr-Emscher-Liga Der Dritte gegen den augenblicklich Ersten, das ist die Momentaufnahme nach erst drei Spieltagen in der 1. Ruhr-Emscher-Liga, wenn der ABC Merklinde 2 beim BC Dorsten an die Tische tritt. Rechnerisch sind die Merklinder mit einem Schnitt von 0,765 zu 0,823 der Kontrahenten sogar im Vorteil. Vor allem wird Thomas Klein in diesem Vergleich eine wichtige Rolle zuteil, hat der ABC-Mann zuletzt doch einen Wert von 1,111 Dreibändern auf das Tuch gezaubert. Mit einem Sieg gegen BG Friedrich der Große Herne 2 könnte sich die zweite Mannschaft der BF Schwerin (2.) den Tabellendritten der 2. Ruhr-Emscher-Liga eigenständig vom Leibe halten. Wenn Dieter Reuter und Ingo Sawalies ihre Vorleistungen erreichen, sollten zwei Punkte auch drin sein. Wie für den BC Schwerin 1, der beim BC Recklinghausen-Süd 2 spielt, der eine traurige Nachricht übermittelte: Manfred Westenburger, Gründungsmitglied und Ehrenvorsitzender der „Süder“ und seit Jahrzehnten auch in Castrop-Rauxel als fairer Sportsmann bekannt, ist im Alter von 77 Jahren verstorben.

Lesen Sie jetzt