Adler Rauxel kommt wieder im Liga-Alltag an

Korfball-Regionalliga

Mit dem Duell mit dem Schlusslicht Schweriner KC 2 melden sich die Korfballer des KV Adler Rauxel nach ihrem Auftritt auf internationaler Bühne zurück.

Castrop-Rauxel

, 01.02.2020, 15:00 Uhr / Lesedauer: 1 min
Adler Rauxel kommt wieder im Liga-Alltag an

Lea Sander (l) fehlt beim Spiel des KV Adler Rauxel gegen den Schweriner KC 2. © Jens Lukas

Zurück im Regionalliga-Alltag ankommen werden am Sonntag, 2. Februar, die Korfballer des KV Adler Rauxel nach ihrem dritten Platz beim Europa Shield-Turnier in Bergisch Gladbach. Die Aufgabe ab 12.45 Uhr in der ASG-Sporthalle ist eine wohl leicht lösbare. Der Gegner ist das punktlose Schlusslicht Schweriner KC 2.

Eine Adler-Leistungsträgerin wird auf jeden Fall fehlen. Lea Sander weilt in den Niederlanden wegen ihres Studiums. Rauxels-Vize-Kapitän Tim Langhorst berichtete: „Wir nehmen das Spiel zu 100 Prozent ernst. Schwerin 2 hat im Hinspiel versucht, das Spiel kaputtzumachen mit langsamen Spielaufbau und langen Ballbesitzphasen. Darauf sind wir vorbereitet.“

Der abstiegsgefährdete HKC Albatros steht am Sonntag in Bergisch Gladbach vor einer kaum überwindbaren Hürde.

HKC will sich gut verkaufen

Denn ab 14.45 Uhr gastieren die Henrichenburger beim Titelverteidiger SG Pegasus Rommerscheid (3.). Der HKC ist personell nicht auf Rosen gebettet: Es fehlen Michelle Jasik (Geburtstag), Lea Casimir (Verletzung am Sprunggelenk) und Jan Rzisnik (Fußverletzung), also drei Stammspieler. Jan Rzisnik erklärte: „Unser Ziel wird es dennoch sein, mutig aufzutreten und das bestmögliche Ergebnis zu erzielen.“

Lesen Sie jetzt

Das war spannend. Beim Korfball-Europa-Shield lief der KV Adler Rauxel zum Vorrunden-Abschluss lange Zeit Rückständen hinterher und gewann am Ende seine Gruppe. Von Jens Lukas

Lesen Sie jetzt
Meistgelesen