Andreas Thivessen holt zum vierten Mal

Tennis: Westfalenmeisterschaft

Der für den Tennisclub GW Frohlinde spielende Andreas Thivessen hat am Samstag seinen bereits vierten Titel als Hallen-Westfalenmeister der Herren 30 gewonnen. Das Turnier wurde in seiner Heimatstadt Werne (Lippe) ausgetragen. Im Finale hatte Thivessen, der ohne Satzverlust im Wettbewerb blieb, gegen Michael Thiemann (SV Münster) mit 7:5 und 6:2 die Nase vorn.

CASTROP-RAUXEL

, 12.12.2016, 13:38 Uhr / Lesedauer: 1 min
Zum vierten Mal hat Andreas Thivessen den Siegerpokal nach den Hallen-Westfalenmeisterschaften der Herren 30 überreicht bekommen.

Zum vierten Mal hat Andreas Thivessen den Siegerpokal nach den Hallen-Westfalenmeisterschaften der Herren 30 überreicht bekommen.

Danach sagte er: „Mit dem Titelgewinn bin ich zufrieden, nicht aber mit meiner Leistung.“ Nach eigener Aussage lag das an seinem verringerten Spiel- und Trainingspensum und an den langsamen Tennisbällen. „Da habe ich ab und an nicht richtig zum Ball gestanden. So kamen einige Faktoren zusammen, aber letztlich war der Titelgewinn ungefährdet“, so Thivessen, der in seiner Altersklasse schon Deutscher Vizemeister wurde.

Navratilova im Viertelfinale

Im Turnier der Damen hatte sich die für den TuS Ickern spielende Martina Navratilova bis in das Viertelfinale durchgeschlagen. Der für den Wettbewerb für den TC Silschede gemeldete Teenager musste sich hier Tabea Dembeck (Bielefelder TTC) mit 6:7 und 1:6 geschlagen geben. In der ersten Runde hatte Anne Elisa Zorn (TuS) die Segel streichen müssen.

Nicht über die erste Hauptrunde hinaus kamen im Herren-Turnier die heimischen Vertreter Maximilian Flüggen und Julian Kenzlers (beide TuS Ickern).

Lesen Sie jetzt