Auch im neunten Anlauf gelingt der HSG Rauxel-Schwerin kein Sieg

Handball-Landesliga

Die Landesliga-Handballer der HSG Rauxel-Schwerin warten nach ihrem Aufstieg weiterhin auf die ersten Punkte auf dem Konto.

Castrop

, 01.12.2019, 21:06 Uhr / Lesedauer: 2 min
Auch im neunten Anlauf gelingt der HSG Rauxel-Schwerin kein Sieg

HSG-Trainer Sebastian Clausen ist derzeit ratlos während der Auftritte seiner Schützlinge. © Volker Engel

Nach neun Partien stehen seit Samstagabend 0:18 Punkte zu Buche. Die Mannschaft von HSG-Trainer Sebastian Clausen verlor auch beim Mitaufsteiger Wittener TV. Mit 18:33 (6:19) fiel die Niederlage weitaus höher aus, als Clausen gedacht hätte.

Der Übungsleiter erklärte am Sonntag: „Vom Leistungsvermögen her sind Witten und wir eigentlich auf Augenhöhe.“ Das hatten die Bezirksliga-Duelle in der vergangenen Saison gezeigt. Da hatten die die Rauxel-Schwerinereinen 23:22-Sieg in Witten sowie einen 30:24-Erfolg daheim gefeiert.

Schlechte Körpersprache


Am Samstag hätte es allen seinen Schützlingen an der richtigen Einstellung gefehlt, meinte Sebastian Clausen: „Die Körpersprache und der Wille fehlten komplett.“ Ein Zeugnis sei die fehlende Laufbereitschaft gewesen, so Clausen: „Ein Wittener Spieler, der über 40 Jahre alt ist, ist meinen Leuten weggelaufen. Das sollte eigentlich nicht passieren können.“

Nach einer Viertelstunde hatte es noch 4:6 gestanden. Bis kurz vor der Halbzeitpause wuchs der Rückstand schnell von zwei auf neun Tore an (6:15). In der abschließenden Minute gelangen der HSG nochmals drei Tore, durch die der Wittener Vorsprung sich auf sieben Tore verringerte.

In der zweiten Halbzeit zogen die Gastgeber auf 21:13 binnen neun Minuten davon. Clausen meinte: „Das war für mich von Anfang bis Ende ein deprimierendes Spiel.“ Mit sechs Treffern war Alexander Materna, Leihgabe aus der zweiten Mannschaft (Kreisliga), bester HSG-Werfer.

Am Sonntag, 8. Dezember, ist der VfL Gladbeck 2 (7.) der nächste Gegner.


Bezirksliga Ruhrgebiet

Wittener TV - HSG Rauxel 33:18 (16:9)

RAUXEL-SCHWERIN: Nachtwey, Koch; Mi. Neuhaus (1), Tejeda, Steinhoff (2), Wenge (3), Nowak (1/1), Ziegler (1), Materna (6), Paskaran, Bellendorf, Wieser (4).

Kreisliga Ind.

TuS Hattingen 3 - TuS Ickern 24:28 (10:18)

ICKERN: Dick; V. Esser (1), Rodammer (3), Pensky (11), Störbrock, Pelzer (8/3), E. Neuhaus, Kuczpiol (3), J-O Becker (2), Häusler.

HSG Rauxel 2 - VfL Hüls 27:31 (15:13)

RAUXEL-SCHWERIN 2: Koch, Zautke; Gonzalez, Pinzler (3), Höfer (2), Vierhaus, Meyer (2), Kunze (5/1), L. Zöpel (6), Brinkhoff, D. Sachweh, Szepaniak, Materna (9).

W. Welper - HSG Rauxel 2 23:29 (10:17)

RAUXEL-SCHWERIN 2: Koch, Zautke; Pinzler (1), Sachweh (3/1), D. Sachweh (3/1), Meyer (2), Materna (7), L. Zöpel (1), Brinkhoff (1), Kunze (10), Scholz (1).

1. Kreisklasse Ind.

ETG Reckl. 2 - HSG Rauxel 3 30:21 (11:11)

RAUXEL-SCHWERIN 3: Pies; F. Crämer (7/3), Barthelt (1), Bertelsmeier (5), Horn (3), Stöcker (1), Bülter (4).

2. Kreisklasse Ind.

HTV Reck. 2 - TuS Ickern 2 29:26 (15:12)

ICKERN 2: keine Angaben vonseiten des TuS Ickern.

4. Kreisklasse Ind.

Castroper TV - Bochumer HC 21:19 (12:9)

CASTROP: Stefan Kube; B. Kochstädt (4), H. Witthaus, U. Witthaus (1), Welz (6), Tim Fischer (2), P. Fischer 2, Stiller (3), Schürmann (3).

Schlagworte:
Lesen Sie jetzt

Die HSG Rauxel-Schwerin schaffte es auch gegen die HSG Herdecke-Ende nicht, den ersten Landesliga-Erfolg einzufahren - trotz Führung zur Halbzeit. Nur zwei Spieler waren in Landesliga-Form. Von Andreas Brühl

Lesen Sie jetzt