Auftaktspiel des TuS Ickern scheitert an Corona

Tennis-Westfalenliga

Duell der Tennis-Herren des TuS Ickern in der Westfalenliga mit dem TC Herford wurde abgeblasen. Der Grund dafür ist die Angst vor einer Ansteckung mit Corona.

Castrop-Rauxel

, 27.06.2020, 12:00 Uhr / Lesedauer: 1 min
Fabio Luis Guth sollte für den TuS Ickern gegen den TC Herford sein Westfalenliga-Debüt feiern. Daraus wird nichts. Das Duell wurde in den August verlegt.

Fabio Luis Guth sollte für den TuS Ickern gegen den TC Herford sein Westfalenliga-Debüt feiern. Daraus wird nichts. Das Duell wurde in den August verlegt. © Volker Engel

Die Tennis-Herren des TuS Ickern müssen weiterhin auf ihr erstes Spiel der Westfalenliga-Saison warten. In der vom Westfälischen Tennisverband (WTV) ausgerufenen „Übergangssaison 2020“ hat ihnen der Rückzug zweier Teams bereits zwei freie Spieltage beschert. Am Sonntag, 28. Juni, sollte nun das Heimspiel gegen den TC Herford steigen. Diese Partie wurde allerdings abgeblasen.

Absage trotz negativem Test

Herford liegt unweit von Gütersloh, wo sich auf einem Tönnies-Schlachthof mehr als 1500 Menschen mit dem Coronavirus infiziert haben. Ein Herforder Spieler lebt in einem der beiden ostwestfälischen Lockdown-Gebieten - er wurde negativ auf Corona getestet.

Aber das Infektionsgeschehen in Ostwestfalen entwickelt sich beständig. „Im Einklang mit Herford haben wir uns entschieden, das Spiel nicht stattfinden zu lassen“, erklärt TuS-Geschäftsführer Heiko Sobbe, „wir wollen nichts riskieren.“ In der Übergangssaison steht es den Mannschaften frei, solche Entscheidungen zu treffen.

Eintrittskarten gedruckt

Sowohl sportlich als auch logistisch hatte sich der TuS auf sein erstes Westfalenligaspiel vorbereitet. Mit Eintrittskarten sollte die Besuchermenge am Kattenstätter Busch begrenzt werden. Vadym Ursu (Ukraine) und Dan-Alexandru Tomescu (Rumänien) hatten die Flugtickets bereits gebucht - und jeweils einen negativen Coronatest im Gepäck. Fabio Guth sollte sein Westfalenliga-Debüt geben. „Wir hatten uns auf den Spieltag gefreut“, sagt Sobbe, „aber jetzt ist wichtig, dass wir gesund bleiben.“ Das Spiel gegen Herford soll am 8. August nachgeholt werden, eine Woche bevor der Liga-Wettbewerb aus den Sommerferien zurückkehrt.

Die Herren 60 des TC Castrop 06 (2.) erwarten den direkten Verfolger zum Westfalenliga-Duell am Samstag, 27. Juni. Der SuS Oberaden ist nach Punkten und Matches gleichauf, nur bei den Sätzen einen Zähler schlechter.

Die Damen des TuS Ickern empfangen zum zweiten Westfalenligaspiel am Samstag, 28. Juni, Schlusslicht TC GW Herne. Nach dem 2:7 bei Union Münster II (2.) peilen die Ickernerinnen nun den ersten Saisonsieg an. cap

Schlagworte:
Lesen Sie jetzt

Das Spiel der Tennis-Herren 60 des TC Castrop 06 fällt am Samstag aus. Grund dafür ist die Funktion eines Gegenspielers, der in einem stark vom Coronavirus betroffenen Kreis Verantwortung trägt. Von Christian Püls

Lesen Sie jetzt