Badminton: Revanche für Hinspiel-Niederlage

HENRICHENBURG In der Badminton-Kreisliga setzte sich Albatros Henrichenburg im Heimspiel gegen den TuS Ickern 2 mit 5:3 durch. Gegen den Tabellensechsten aus Ickern festigten die Albatrosse ihre vierte Tabellenposition. Eine kleine Genugtuung.

von Ruhr Nachrichten

, 30.01.2008, 16:04 Uhr / Lesedauer: 1 min
Badminton: Revanche für Hinspiel-Niederlage

Denn damit gelang den Albatrossen auch eine kleine Revanche für die 3:5-Hinspielniederlage, als sich der HKC benachteiligt fühlte. Damals sei ein Spielstand zu Ungunsten eines HKC-Spielers berichtigt worden, obwohl es eindeutig nicht so gewesen sei, bemängelten die Henrichenburger.

Beim jetzigen Aufeinandertreffen ging das Damendoppel an Ickern. Anschließend gewannen beide Mannschaften je ein Herrendoppel. Der HKC ging in Führung durch Siege von Birgit von Kampen, Volker Rupieper und Wolfgang Bauer im 1. und 2. Herreneinzel. Sven Süssenguth vom TuS verkürzte nochmal auf 4:3, das Mixed brachte dann die Entscheidung zu Gunsten der Albatrosse.

Am nächsten Spieltag (Freitag, 8. Februar) gastiert der HKC 1 um 20 Uhr beim KSV Erkenschwick.Kreisliga

HKC 1 - TUS 2 5:3

HD1: HD2: DD: HE1: HE2: HE3: DE: MX: V. Rupieper/D. Rupieper - Linke/Stasch 21:16, 15:21, 21:18, Bauer/U. Rupieper - Fimpler/Süssenguth 16:21, 18:21, kampflos an Ickern, V. Rupieper - Linek 21:11, 21:10, W. Bauer - Stasch 21:12, 21:7, A. Bauer - Sven Süssenguth 14:21, 23:21, 19:21, von Kampen - Franitza 19:21, 21:9, 21:8, U. Rupieper/von Kampen - Fimpler/ Zocher 21:23, 21:5, 21:10

Lesen Sie jetzt