Bezirksliga: SuS Merklinde nimmt Revanche - 3:1 gegen Wacker

CASTROP-RAUXEL Zufälle gibt es: Der SuS Merklinde hat sich exakt mit dem Hinspielergebnis, das damals zu Gunsten des SV Wacker Obercastrop mit 3:1 ausging, auf der eigenen Kunstrasen-Anlage revanchiert.

von Von Jürgen Weiß

, 29.03.2009, 20:05 Uhr / Lesedauer: 2 min
Bezirksliga: SuS Merklinde nimmt Revanche - 3:1 gegen Wacker

Eine Szene aus dem Bezirksliga-Derby, in dem der SuS Merklinde dem SV Wacker überraschend deutlich die Grenzen zeigte.

Die Stimmung hinter den Barrieren war gut, obwohl das Derby sicherlich nicht zum großen Kassenfüller mutierte. Gut geschätzt haben rund 200 Zuschauer den Weg an Kassierer "Olly" Pelzing vorbei passiert. Der übernahm dann noch in der Halbzeitpause die Moderation des Show-Elfmeterschießen gegen David Kulina.

Das Spiel selbst kam erst schwerfällig in Fahrt. Zunächst hatte Maurice Ottberg, der für den verletzten Dirk Laudien die Abwehr absicherte, mit einem Foul Tobias Ott an der Außenlinie übereifrig attackiert. Zu viel Respekt auf beiden Seiten folgte. Jede Menge Bälle wurden in des Gegners Beine gespielt, oder weit ins Aus geschlagen. Roger Schajor von den Gästen war es, der erstmals so etwas wie Torgefahr mit einem Freistoß produzierte. Der Ball rauschte knapp vorbei. Der Schuss signalisierte die Richtung. André Paulinsky traf kurze Zeit später den Pfosten, Vadim Glöckner köpfte vorbei.

Ein kurioser Elfmeter

Merklinde im Glück konterte gefährlich. Ott spielt Nico Kresic in bester Position an, doch Torwart Daniel Schultz roch den Braten und rauschte rechtzeitig dazwischen. Auf der anderen Seite ein leichtsinniger Ballverlust in der Vorwärtsbewegung der Gastgeber. Doch der junge Jannis Schmitz, der für den verletzten Markus Schnittka kurz vorher eingewechselt wurde, klärt mit der Gefahr eines Eigentores zur Ecke. Das hätte ins Auge gehen können.

Wie aus heiterem Himmel das 1:0. Ottberg (!) foult Ott und Benjamin Jakob nimmt sich einer besonderen Elfmetergeschichte an. Besonders deshalb, weil sein Schuss von Schultz pariert wurde und er den Abpraller mit dem Kopf verwandelte. Obercastrop im falschen Film. Es sollte noch schlimmer für die Elf von Trainer Uwe Esser kommen. Selbst versuchte der Coach seine Burschen immer wieder nach vorne zu treiben, verzweifelte aber als Patrick Podwysocki eine dicke Kopfallchance vergab.

Wacker geschockt - und nur noch kosmetisch aktiv Getroffen wurde auf der anderen Seite. Jakob bringt eine Ecke scharf herein. Kotziampassis scheitert mit seinem Kopfball noch an Schultz, doch Emil Durmis springt in die Bresche und trifft zum 2:0 (61.). Wacker geschockt, kassierte in ähnlicher Weise durch Kresic (66.) das 3:0. Zum Schluss blieben ihnen viele Freistöße und nur noch das 3:1 durch Ottberg.

Lesen Sie jetzt