BGSV Castrop-Rauxel schlägt zweiten Einsatz im Corona-Jahr heraus

Bahnengolf

Wegen Corona sind bis Ende August alle Großveranstaltungen abgesagt. Der Terminus trifft auf Bahnengolf-Spiele nicht zu. Dennoch wird das Team des BGSV Castrop-Rauxel 2020 wohl nur zweimal spielen.

Castrop-Rauxel

, 10.07.2020, 12:00 Uhr / Lesedauer: 1 min
Willi Hettrich steuerte einen Sieg beim Mannschaftserfolg des BGSV Castrop-Rauxel gegen Ennepetal bei.

Willi Hettrich steuerte einen Sieg beim Mannschaftserfolg des BGSV Castrop-Rauxel gegen Ennepetal bei. © Volker Engel

Trotz Freiluft und viel Platz zwischen den Bahnen hat die Corona-Pandemie auch den Bahnengolfsport in Deutschland lahmgelegt. Davon immens betroffen ist die Mannschaft des BGSV Castrop-Rauxel, die 2020 ihren Aufstieg in die 2. Bundesliga nicht auskosten kann. Und auch der BGSV 2 kommt in der NRW-Liga nicht zum Zuge.

8:2 gegen Ennepetal

Der einzige Hoffnungsschimmer für die Castrop-Rauxeler Minigolfer ist der DMV-Pokal-Wettbewerb, der nicht abgesetzt wurde. Hier kam der BGSV zum bislang ersten Einsatz in diesem Jahr – und verdiente sich zumindest noch eine zweite Partie. Denn das Team um den BGSV-Vorsitzenden Udo Sternemann siegte gegen den BSC Ennepetal mit 8:2. In diesem Wettbewerb werden – anders als in der Liga – fünf direkte Duelle mit je drei Durchgängen ausgespielt. Der Spieler, der eine Begegnung gewinnt, verbucht zwei Zähler für sein Team. Die Gastgeber-Mannschaft, die ihre Anlage besser kennt, muss für den Gesamtsieg 6 Punkte erzielen. Den Gästen reicht bereits ein 5:5 zum Weiterkommen.

Jetzt lesen

Die einzige BGSV-Niederlage musste Sascha Arendt „mit ordentlichen 73 Schlägen“ (Sternemann) gegen Julian Hensel einstecken. Willi Hettrich benötigte nur 71 Versuche, sein Gegner Ralf Oppermann 84. Zudem siegten Thomas Bahr (73:89 gegen Ralf Wilhelms), Daniel Maar (66:72 gegen Peter Hensel) und Thies Fritzenkötter (65:88 gegen Valerie Wilhelms).

In der nächsten Runde müssen die Castrop-Rauxeler beim amtierenden Deutschen Mannschaftsmeister aus MGC Dormagen-Brechten ran, der Welt-, Europa- und Deutsche Einzelmeister in seinen Reihen hat. Die Turnieranlage des Gastgebers kennen die BGSV-Akteure zwar aus früheren Begegnungen recht gut. „Die sportlichen Trauben hängen angesichts des übermächtigen Gegners allerdings sehr hoch“, sagt Sternemann. „Nur wenn es uns gelingt, am Turniertag unsere Bestleistungen abzurufen, kann uns eine Überraschung gelingen.“

Lesen Sie jetzt
Lesen Sie jetzt