Billard: Alex Reuter siegt für Bochum

CASTROP-RAUXEL Mit einer 2:6-Niederlage kehrte die zweite Mannschaft des ABC Merklinde von den großen Billards beim DBC Bochum 2 zurück. Und zwei Spieler der Schweriner Billardfreunde hatten dabei für die Nachbarstädter ihre Finger im Spiel.

von Von Jürgen Weiß

, 02.03.2009, 13:46 Uhr / Lesedauer: 1 min
Billard: Alex Reuter siegt für Bochum

Der für Bochum spielende Schweriner Alex Reuter gewann knapp gegen Achim Klein.

Alex Reuter und der Vorsitzende der Schweriner, Michael Majcherski, sind beim Bundesligaclub am großen Tisch gemeldet, während sie in den eigenen Spielräumen in der ehemaligen Pestalozzischule ja nur über das normale Spielgerät verfügen.

Und der talentierte Alex Reuter, der seine aufstrebende Klasse zuletzt bei den Junioren mit zwei Westfalenmeisterschaften unterstrich, siegte in der Freien Partie ganz knapp mit vier Bällen Unterschied gegen den weitaus routinierteren Achim Klein. Als dann auch Thomas Klein sein Einband abgeben musste und Gerd Haumann im Cadre 47/2 seinem Gegner gratulierte, stand die Niederlage fest. Fast hätte auch noch Majcherski gegen Edmund Ehlert punkten können, doch der Merklinder setzte sich mit fünf Punkten Unterschied im Cadre 71/2 gegen den Schweriner "Präses" durch.BF Schwerin im Wellental der Gefühle

Im Dreiband am kleinen Billard bewegt sich das erste Quartett der BF Schwerin wie in einem Wellental der Gefühle. Sieg und Niederlage wechseln sich jedenfalls von Spiel zu Spiel ab.

Diesmal zeigten sich die Bandenkünstler des BC Stadtlohn bei ihrem 6:2 als zu übermächtig. Zwar konnte Wolfgang Reuter am vierten Brett Siegesluft schnuppern, doch danach war es vorbei mit der guten Riecherei. Udo Letzing spürte dies als Nächster und an den Spitzenbrettern "tauchten" David Hafemann und Günter Gregg gegen starke Gegner unter.

Lesen Sie jetzt